Aigen wird Radsport Hochburg

Die Radsportwelt kommt nach dem Lockdown wieder langsam wieder in Schwung. Und so dreht sich Ende September in Aigen im Ennstal alles um das Rad. Markus Trafella vom SV Aigen plante in den letzten Wochen mit seinem Team an einer völlig neuen Veranstaltung am Fuße des Putterersees. „Wir sehen die Krise als Chance und wollen dieses Rennen in unserer Region etablieren“, so der Veranstalter Markus Trafella.

Die Strecke am 26.September ist nicht nach einer vorgegebenen Distanz,
sondern in vorgegebener Zeit zu absolvieren. Das Terrain ist technisch
herausfordernd und immer ist ein Blick auf den Putterersee möglich.  Am Ende jedoch, gewinnt dieser Fahrer, der die meisten Kilometer in der vorgegebenen Zeit absolviert.  Jedermann wie auch -frau kann diese Veranstaltung in Angriff nehmen.  Auch Anmeldungen sind für die Schladming – Dachstein Challenge unter hightech-timing.com noch möglich.

Bereits angemeldet für diese Premiere ist Wolfgang Krenn vom SV Aigen, er
nimmt das 6 Stunden Rennen in Angriff. Ich freue mich schon sehr in der Heimat wieder Rennen zu fahren, so Wolfgang Krenn. 2, 4 und 6 Stunden sind als Einzelfahrer wie auch in der Staffel zu absolvieren weitere Informationen gibt es unter www.svaigen.at.

Foto:
Sportograf

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at