Red Bull Salzburg: Cup-Auftakt bei Schwarz-Weiß Bregenz

Pflichtspielauftakt für den FC Red Bull Salzburg. Und dafür muss der Titelverteidiger im UNIQA ÖFB Cup nach Vorarlberg, wo in dieser 1. Runde SC Schwarz-Weiß Bregenz Gegner ist. Das Spiel findet am Samstag, den 29. August 2020 um 16:30 Uhr im Bregenzer ImmoAgentur-Stadion statt und wird live auf ORF 1 übertragen.

Seriensieger auch im Cup

Der Serienmeister hat auch im ÖFB-Cup einen langen Erfolgslauf zu verzeichnen bzw. da weiterhin große Ziele. Seit der Saison 2014 war der FC Red Bull Salzburg in jeder Cup-Runde mit dabei und richtet – als insgesamt siebenfacher Titelträger – seinen Blick natürlich auch heuer wieder in Richtung Finale.

Der erste Schritt dafür muss am Samstag aber erst gemacht werden, wie Trainer Jesse Marsch weiß: „Wir werden unseren Gegner sicher nicht unterschätzen. Für viele Bregenz-Spieler ist es vielleicht das größte Spiel ihres Lebens, sie werden also alles versuchen, um uns auszuschalten. Aber wir freuen uns auf jeden Fall schon auf den Saisonstart. Diese Spielfreude wollen wir auch zeigen.“

Albert Vallci ergänzt: „Die Lust auf das erste Pflichtspiel ist bei uns schon sehr groß. Ziel in Bregenz ist, wieder unser Spiel auf den Platz zu bringen und die Partie möglichst rasch auf unsere Seite zu ziehen. Denn wir wollen unbedingt in die nächste Runde kommen, wissen aber auch, was uns erwartet.“Die beiden prominenten Testspiele der letzten Woche spielen für den Steirer keine Rolle mehr: „Die Vorbereitung auf Bregenz wird bei uns genau gleich sein wie jene auf den FC Liverpool.“

Gute Vorbereitung, gute Ausgangslage

Zur generellen Ausgangslage auf die neue Saison meint Sportdirektor Christoph Freund: „Wir sind mit der Vorbereitung grundsätzlich sehr zufrieden. Wir hatten wenige Verletzungen und konnten unser Programm voll durchziehen. Zudem gab es herausfordernde und gute Testspiele, mit dem Highlight FC Liverpool vor wenigen Tagen. Die Transferphase ist eher ruhig verlaufen, und die Mannschaft konnte bis auf eine Ausnahme zusammengehalten werden, was unser Ziel war. Wir können uns also nicht beschweren und gehen gut gerüstet in die Saison.“

Personelles

Es gibt aktuell keine verletzten oder gesperrten Spieler beim FC Red Bull Salzburg.

Sonstige Cup-Informationen

Ausnahmeregelungen

Im Vorfeld der ersten UNIQA ÖFB Cup-Runde haben 17 Vereine aus den Landesverbänden, die gegen einen Bundesligisten gelost wurden, die Möglichkeit genutzt, ein Heimspiel zu beantragen und ein entsprechendes Konzept eingereicht. Nach Prüfung der übermittelten Unterlagen hat der ÖFB elf Anträgen stattgegeben.Spielen in den ersten drei Runden zwei Landesverbands-Vereine bzw. zwei Bundesliga-Vereine gegeneinander, fällt das Heimrecht dem bei der Auslosung erstgezogenen Verein zu. Dies gilt unabhängig von der Paarung auch ab dem Viertelfinale.

Angepasstes Prämiensystem

Um nicht nur die mit der Übertragung des Heimrechts auf die Bundesliga-Vereine einhergehenden finanziellen Einbußen bei den Landesverbands-Vereinen, sondern auch generell die durch die beschränkte Zuschauerzahl verursachten negativen Auswirkungen auf die Einnahmen des Heimvereins angemessen abfedern zu können, werden die im UNIQA ÖFB Cup vom ÖFB ausgeschütteten Prämien überarbeitet und die Struktur so angepasst, dass es zu einer Prämienerhöhung bei den Gastvereinen kommen wird. Zusätzlich werden die Fahrtkosten für die Gastvereine bis zur 3. Runde des UNIQA ÖFB Cups vom ÖFB getragen.

Weitere Termine

2. Runde: 16./17./18. Oktober 2020

3. Runde: 3./4./5. November 2020

Viertelfinale: 5./6./7. Februar 2021

Halbfinale: 2./3. März 2021

Finale: 1. Mai 2021

Text: FC Red Bull Salzburg

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at