Aktuelle steirische Polizeimeldungen – Motorradsturz

Motorradsturz

Gralla, Bezirk Leibnitz. – Ein 59-jähriger Motorradfahrer kam Montagmorgen, 24. August 2020, mit seinem Fahrzeug zu Sturz und wurde schwer verletzt. Das Verhalten der vorbeikommenden Verkehrsteilnehmer war mangelhaft.

Gegen 07:50 Uhr kam ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark mit seinem Motorroller im Kreisverkehr Gralla (Verbindung zwischen B67 und B74) aus eigenem Verschulden zu Sturz und blieb dort mit schweren Verletzungen auf der Fahrbahn liegen.

Ein Rettungssanitäter außer Dienst und eine couragierte Pkw-Lenkerin leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Einsatzkräfte. Der Verletzte wurde in das LKH Wagna eingeliefert.

Angemerkt werden darf, dass laut Auskunft der Ersthelfer zahlreiche Fahrzeuge ohne anzuhalten und in nur geringem Abstand zum Verletzten an der Unfallstelle vorbeigefahren waren. Auch nach Eintreffen der Rettungskräfte zwängten sich Verkehrsteilnehmer mit ihren Fahrzeugen zwischen einem Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht und den Sanitätern, die gerade den auf der Straße liegenden Verletzten versorgten, durch und gefährdeten bzw. behinderten die Arbeit der Rettungskräfte. Leider war es aufgrund der Situation vor Ort nicht möglich, die betreffenden Fahrzeuge zu erfassen und die Lenker zur Anzeige zu bringen. Es handelt sich hier möglicherweise sogar um gerichtlich strafbare Handlungen („Unterlassung der Hilfeleistung“).

Arbeitsunfall

Hartl, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Montagnachmittag, 24. August 2020, stürzte ein 56-Jähriger rund fünf Meter von einem Gerüst und wurde dabei lebensgefährlich verletzt.

Gegen 15:30 Uhr war der 56-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld gemeinsam mit drei weiteren Arbeitskollegen mit Schalungs- und Bewehrungsarbeiten bei dem Neubau eines Hackschnitzellagers beschäftigt. Aus unbekannter Ursache stürzte er aus rund fünf Meter Höhe von einem mit einem Geländer versehenen Gerüst und schlug auf dem Betonboden auf. Dabei wurde er lebensgefährlich verletzt.

Nach der Erstversorgung wurde der 56-Jährige vom Rettungshubschrauber Christophorus 16 ins LKH Graz geflogen.

Mit Leichtmotorrad gestürzt

Graz, Bezirk Straßgang. – Montagnachmittag, 24. August 2020, kam ein 60-Jähriger mit seinem Leichtmotorrad zu Sturz und wurde schwer verletzt.

Gegen 16:20 Uhr war ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit seinem Pkw auf dem Grillweg in westliche Richtung unterwegs und bog nach links in eine Siedlungszufahrt ein. Gleichzeitig befuhr ein 60-jähriger Grazer mit seinem Leichtmotorrad die Siedlungszufahrt in nördliche Richtung und wollte von dieser nach links in den Grillweg einbiegen. Dabei dürfte er das Verkehrszeichen „Vorrang geben“ missachtet haben und kam zu Sturz. Ob ein Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge erfolgte, konnte bislang nicht geklärt werden.

Nach der Erstversorgung wurde der 60-Jährige mit schweren Verletzungen ins UKH Graz eingeliefert.

Der 62-Jährige blieb unverletzt.

Lenkerin ausgeforscht

Leoben. – Wie berichtet, war es Sonntagnachmittag, 23. August 2020, zu einer Kollision einer zunächst unbekannten Pkw-Lenkerin und einem 14-jährigen Radfahrer gekommen. Der 14-Jährige wurde verletzt, die Pkw-Lenkerin beging Fahrerflucht.

Durch umfangreiche Ermittlungsarbeit der Polizeibeamten konnte nun eine 19-Jährige aus Leoben als beteiligte Pkw-Lenkerin ausgeforscht werden. Sie gab zu, am Verkehrsunfall beteiligt gewesen zu sein. Allerdings habe sie einen Schock erlitten und sei der Annahme gewesen, dass der Radfahrer unverletzt geblieben sei.

Die 19-Jährige wird angezeigt.

Brand

Hartberg, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Aus unbekannter Ursache geriet Dienstagfrüh, 25. August 2020, ein auf einem Sattelauflieger verladener „Big Bag“ (Schüttgutbehälter) in Brand. Zwei Personen wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 07:15 Uhr verluden ein 19-Jähriger und ein 29-Jähriger, beide aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, bei einer Abfallentsorgungsfirma einen sogenannten „Big Bag“ mit Lackresten in Pulverform auf einen Sattelauflieger. Dies erfolgte mittels eines Baggers, der vom 29-Jährigen bedient worden war. Aus unbekannter Ursache geriet plötzlich der Big Bag in Brand, worauf die beiden Männer die Feuerwehr verständigten.

Die Feuerwehr Hartberg, im Einsatz mit 15 Personen und fünf Fahrzeugen, löschte den Brand.

Nach der Erstversorgung wurden die beiden Männer mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins LKH Hartberg eingeliefert.

Beim Sattelauflieger entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

Die genaue Brandursache muss erst ermittelt werden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Feldbach, Bezirk Südoststeiermark. – Dienstagmorgen, 25. August 2020, ereignete sich im Ortsgebiet von Feldbach ein Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin schwere Verletzungen erlitt.

Gegen 09.45 Uhr befuhr eine 79-jährige Südoststeirerin mit ihrem Pkw eine Gemeindestraße im Ortsgebiet von Feldbach stadteinwärts. Zur selben Zeit befuhr eine 59-jährige Radfahrerin aus dem Bezirk Neunkirchen (NÖ) den parallel zur Gemeindestraße verlaufenden Radweg. Die Radfahrerin beabsichtigte in weiterer Folge, die Straße an einer gekennzeichneten Radfahrerüberfahrt zu überqueren. Die 79-jährige Südoststeierin, welche die Radfahrerin eigenen Angaben zufolge nicht gesehen hatte, kollidierte daraufhin mit der Radfahrerin. Die 59-jährige Radfahrerin erlitt durch den Zusammenstoß schwere Verletzungen und musste von der Rettung ins LKH Feldbach eingeliefert werden.

Die 79-jährige Pkw-Lenkerin und ihr 77-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Ein mit beiden Frauen durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at