Tödlicher Kletterunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Eisenerz, Bezirk Leoben. – Ein 29-jähriger Alpinist verunglückte Sonntagnachmittag, 23. August 2020, bei einer Klettertour tödlich.

Ein 29-Jähriger aus Wien unternahm mit drei Freunden, einem 26-Jährigem aus dem Bezirk Mödling und zwei Frauen im Alter von 24 und 23 Jahren aus Wien und dem Bezirk Mödling eine Klettertour auf den Hochblaser. Die erfahrenen Bergsportler, welche gemeinsam schon zahlreiche Touren unternommen hatten, wählten den sogenannten Kaiser-Franz Josef Klettersteig über die Seemauer als Aufstiegsvariante. Gegen 13:50 Uhr machten die Sportler eine kurze Rast auf einem Plateau mitten im Klettersteig, wobei sich die Kletterer, wie durchaus üblich, aus der Versicherung aushängten. Beim Einstieg in den Klettersteig kippte der 29-Jährige plötzlich nach hinten weg und stürzte über den steilen Abbruch. Sein Freund begab sich sofort zum Abbruch, konnte jedoch nur mehr wahrnehmen, wie der 29-Jährige im freien Fall über das steile Gelände abstürzte. Der 26-Jährge verständigte daraufhin umgehend die Einsatzkräfte.

Die Bergrettung Eisenerz, die Alpinpolizei Hochsteiermark und der Rettungshubschrauber C17 sowie weitere Polizeistreifen aus Eisenerz und Vordernberg waren am folgenden Einsatz beteiligt. Nach kurzer Suche konnte der Verunfallte unterhalb des Klettersteiges nur mehr tot aufgefunden werden. Die drei Begleiter wurden aufgrund ihres schlechten psychischen Zustandes mittels Seilbergung ins Tal gebracht und vom Kriseninterventionsteam betreut.

Die Angehörigen des Verstorbenen wurden verständigt. Hinweise auf Fremdverschulden konnten nicht festgestellt werden. Der Leichnam wurde zur Beerdigung freigegeben.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Voitsberg – Sonntagnachmittag, 23. August 2020, kam es zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Fußgänger auf einem Schutzweg. Der Fußgänger wurde schwer verletzt.

Gegen 14:00 fuhr ein 19-jähriger PKW-Lenker aus Voitsberg im Ortsgebiet von Voitsberg vom Hauptplatz kommend in Richtung Rosental. Weil der Lenker kurz zur Seite sah, bemerkte er einen 77-jährigen Fußgänger aus Voitsberg auf einem Schutzweg zu spät. Trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver kollidierte der PKW-Lenker Fußgänger. Der 77-Jährige stürzte nach dem Anprall zu Boden und verletzte sich schwer am Bein. Er wurde nach Erstversorgung in das LKH Voitsberg und in weiterer Folge in das LKH Graz eingeliefert. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt. Die durchgeführten Alkoholuntersuchungen ergaben kein relevantes Ergebnis. Die Angehörigen wurden verständigt.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Leoben. – Sonntagnachmittag, 23. August 2020, kam es in Leoben zu einer Kollision eines Pkws mit einem Radfahrer. Der Radfahrer wurde verletzt, die derzeit unbekannte Pkw-Lenkerin beging Fahrerflucht.

Gegen 16:30 Uhr kam es laut Angaben des Verletzten im Kreuzungsbereich Donawitzerstraße – Bahnstraße zu einer Kollision zwischen dem 14-jährigen Radfahrer und einem Pkw. Der 14-Jährige aus Leoben kam zu Sturz und wurde leicht verletzt. Die verursachende Pkw-Lenkerin hielt zwar kurz an, erkundigte sich nach dem Befinden des Verletzten, fuhr danach jedoch ohne eine Antwort abzuwarten weiter.

Beim beteiligten Pkw handelt es sich um einen roten Seat Ibiza mit LE-Kennzeichen. Die Motorhaube und das Dach seien schwarz gewesen. Die Lenkerin war laut Beschreibung des Verletzten blond und etwa 20 bis 30 Jahre alt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at