Pendlerverkehr aus Kroatien seit heute wieder möglich. Viele steirische Betriebe atmen auf.

Die Wiedereinführung der Ausnahmeregelung für Berufspendler ist seit heute wieder in Kraft. Damit haben rund 4.000 kroatische Fach- und SaisonarbeiterInnen wieder die Möglichkeit ihrem Beruf in Österreich nachzugehen. Die Forderung von WK Präsident Josef Herk wurde somit rasch umgesetzt. „Ich bin froh, dass unsere Forderung schnell aufgegriffen wurde und so viele steirische Betriebe wieder ihre Aufträge wieder in gewohnter Weise abarbeiten könnten.“, so Herk.

Mit an Bord bei der raschen Umsetzung war auch Wirtschaftslandesrätin MMag. Barbara Eibinger-Miedl, die sich froh zeigt, eine schnelle Lösung gefunden zu haben: „Es ist wichtig für unsere steirischen Betriebe, dass sie, in einer ohnehin schwierigen Zeit, nicht zusätzlich belastet werden. Es freut mich, dass nun die Unternehmerinnen und Unternehmer wieder mit ihrem Personal aus Kroatien planen können.“

Der Großteil der rund 4.000 Berufspendler aus Kroatien arbeiten im Bereich Gewerbe und Handwerk, oder in einem Mangelberuf und sind somit wichtige Stützen in der steirischen Wirtschaft.

Fotohinweis:

Foto Präs. Josef Herk © Markus Jöbstl

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at