Bleibt Ducati am Spielberg ungeschlagen?

Den „BMW M Grand Prix of Styria 2020“ auf dem Red Bull Ring läuteten der WM-Leader Fabio Quartararo sowie Superstar Valentino Rossi und die Top 4 des Österreich-GP vom vergangenen Sonntag ein. In diesem dramati- schen Rennen hatte das österreichische Werksteam Red Bull KTM Factory Racing den Heimsieg schon vor der Nase und wird alles daran setzen, die zweite Chance zu nutzen! Einen weiteren Ducati-Erfolg am Spielberg – nach fünf Siegen der Italiener in Serie – will nicht nur KTM verhindern. Bevor der Asphalt wieder heiß wird, tra- fen Fans die MotoGP-Idole auf dem „Virtual Styrian Green Carpet“. ServusTV überträgt das komplette Rennwo- chenende ab Freitag live. Infos zum Steiermark-GP 2020 gibt es unter www.projekt-spielberg.com.

Stars der Motorrad-WM am „Virtual Styrian Green Carpet“. Den Auftakt des „Virtual Styrian Green Carpet“ der Motor- rad-WM 2020 auf dem Red Bull Ring machten am Donnerstag die Stars der MotoGP. Auf dem Weg ins Fahrerlager plau- derten unter anderen All-Time-Hero Valentino Rossi (ITA/Yamaha), Spielberg-Champion Andrea Dovizioso (ITA/Ducati) sowie Brad Binder (RSA/KTM) und Pol Espargaró (ESP/KTM), Jack Miller (AUS/Ducati) und Miguel Oliveira (POR/KTM) mit ihren Fans und genossen das Online-Meeting der besonderen Art sichtlich. Am Freitag, 21. August sind die Bild- schirme für die Moto2- und Moto3-Fahrer von 16:40 bis 17:35 Uhr und von 18:00-18:35 Uhr geöffnet. Wer dabei sein will und zum Beispiel den Moto3-Österreicher Maximilian Kofler begrüßen möchte, kann sich noch einen der limitierten Plätze unter www.redbull.com/at-de/motogp-spielberg-virtual-styrian-green-carpet sichern!

Wer kann Ducati und Triple-Dovi Einhalt gebieten? Ducati demonstriert seit 2016 eine beeindruckende Dominanz auf dem Red Bull Ring. Allein Andrea Dovizioso ließ die Konkurrenz mittlerweile drei Mal (2017, 2019, 2020) hinter sich. Die Frage, ob Ducati in der Steiermark zu knacken ist und die schweren Stürze beim Österreich-GP vom vergangenen Sonn- tag waren Thema bei der Auftakt-Pressekonferenz am Donnerstag.

Motorrad Grand Prix der Steiermark 2020 l Stimmen von der Auftakt-Pressekonferenz l Red Bull Ring l 20. August

Brad Binder (RSA/KTM): „Auf jeder Strecke lerne ich das Bike neu kennen, muss hier zum Beispiel das Wheeling in den Griff bekommen. Der Freitag ist komplett in die Hose gegangen. Das Wetter hat uns auch nicht gerade geholfen. Es war schwierig, Fortschritte zu machen. Am Sonntagmorgen habe ich mich besser gefühlt, als im Qualifying. Nach dem 17. Startplatz war der vierte Platz am Ende fast wie ein Schock. Ich habe einfach versucht, mir meinen Weg nach vorne zu bahnen. Das Gute an der Sache ist: Wir wissen, was wir verbessern müssen. Daran wollen wir natürlich anknüpfen!“

Andrea Dovizioso (ITA/Ducati): „Das Gefühl nach dem Rennen war eigenartig, aber weniger wegen meiner Zukunft, sondern, weil keine Fans hier sind. Ich fokussiere mich voll auf diese Saison und denke nicht daran, was danach pas- siert. Wir hatten super Speed, aber in der Kurvenmitte und im Ausgang fühle ich mich noch nicht wohl. Da müssen wir noch besser werden. Einige Rider werden dieses Wochenende stärker sein, weil sie sich ein besseres Ergebnis erhofft haben und jetzt richtig heiß auf das Rennen sind. In der Kurve 3 wurde die Mauer geändert, was diese Passage sicherer macht. Die Sicherheitsbeauftragten haben einen schwierigen Job. Es wird immer verschiedene Meinungen geben. Auf der einen Seite sind große asphaltierte Auslaufzonen gut, aber auf der anderen Seite verleiten sie auch dazu, mehr Risi- ko zu nehmen. Hier muss es strengere Strafen geben, sobald ein Rider gegen die Track Limits verstößt.“

Jack Miller (AUS/Ducati): „Wir haben dieses Podest wirklich gebraucht. Das ganze Wochenende ist gut gelaufen und wir konnten am Sonntag Gas geben. Das Bike funktioniert gut und ich hoffe, dass es dieses Wochenende so weiter geht. Die anderen Jungs werden noch schneller sein, also müssen wir noch ein entscheidendes Extra finden. Andrea ist defini- tiv der Mann, den es zu schlagen gilt!“

Joan Mir (ESP/Suzuki): „Letztes Wochenende haben wir einen wirklich guten Job gemacht. Endlich konnten wir auch das Resultat einfahren, auf das wir schon so lange hinarbeiten. Leider hat bisher immer das Glück gefehlt. Wahrschein- lich war das mein bestes Wochenende. So kann es weitergehen. Im ersten und zweiten Sektor haben wir verloren und es im dritten und vierten Sektor wieder wett gemacht. Einige Runden war ich hinter den Ducatis und habe mir genau ange- sehen, was sie gemacht haben. Das sind wichtige Infos für das nächste Rennen!“

Fabio Quartararo (FRA/Yamaha): „Dieses Rennen war frustrierend. Es war ein merkwürdiger Sonntag nach dem Crash. Hauptsache, keiner wurde ernsthaft verletzt. Wir haben versucht, viele Dinge am Bike zu verbessern. Ich habe einfach den Anschluss nicht gefunden und auch wenn ich alleine gefahren bin, habe ich mit dem Bike gekämpft. Schade, unsere Pace war eigentlich ganz in Ordnung, zwar nicht für den Sieg, aber um die Top 5 hätten wir mitfahren können. Andrea ist superschnell und er ist einer, den es zu schlagen gilt. Aber viele Hersteller sind konkurrenzfähig!“

Valentino Rossi (ITA/Yamaha): „Es war ein schwieriger Moment für mich, sehr beängstigend. Nach dem Crash habe ich nur das Bike von Zarco gesehen, wie es über Marverick geflogen ist. Das Bike von Franco habe ich gar nicht gese- hen. Wir hatten enormes Glück. Der Restart war wirklich schwierig. Ich mag die Passage mit den Kurven 2 und 3, leider kann es auf der anderen Seite aber auch sehr gefährlich werden. Es wird an dieser Stelle Verbesserungen geben, aber eigentlich müsste man das Layout ändern. Das ist nicht einfach. Ich wüsste auch nicht, wie man das lösen könnte. Die Stewards haben einen wirklich harten Job. Das Wichtigste ist, gleich nach dem Rennen mit den Fahrern zu sprechen. Wir dürfen nicht vergessen, dass Motorsport gefährlich ist und müssen immer mit Hirn fahren. Natürlich könnte ich zu Hause bleiben, auf meiner Farm, und es ruhiger angehen. Wenn du ein Rennfahrer bist, willst du fahren. Der Unfall hat meine Entscheidung nicht beeinflusst, nächstes Jahr weiter zu fahren.“

ServusTV zeigt das komplette Rennwochenende live! ServusTV bietet den Fans auch am kommenden Wochenende von Freitag bis Sonntag umfassende Berichterstattung vom Steiermark-GP 2020. Ab 21. August, 8:50 Uhr werden alle Trainings, Qualifyings und Rennen der MotoGP, Moto2 und Moto3 live übertragen! Detaillierte Informationen zu den Sen- dezeiten sowie Bonusmaterial und Analysen sind unter www.servustv.com/motogp zu finden.

Tickets für Spielberg 2021. Der Startschuss für das rot-weiß-rote MotoGP-Volksfest 2021 am Spielberg ist am vergan- genen Wochenende gefallen! Wer von 13. bis 15. August 2021* beim „Motorrad Grand Prix von Österreich“ auf dem Red Bull Ring dabei sein, die Stars bei Autogramm-Sessions in der „Spielberg MotoGP Bike City“ treffen, Open-Air-Konzerte, FMX- und Stunt-Shows oder Air Displays der Flying Bulls erleben will, kann sich seinen Platz unter www.projekt- spielberg.com/motogp/tickets sichern!

*) Änderungen vorbehalten

Informationen zum „BMW M Grand Prix of Styria 2020“ gibt es unter www.projekt-spielberg.com und in der Spielberg App.

Alle Fotos: © Philip Platzer Red Bull Content Pool

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at