Nach Kollision mit Lkw: Motorradlenker im LKH verstorben. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Nachtrag zur Presseaussendung Nr. 2 vom 18. August 2020: Motorrad gegen Lkw

Birkfeld, Bezirk Weiz. – Wie berichtet, erlitt ein 49-jähriger Motorradlenker Montagvormittag, 17. August 2020, bei einer Kollision mit einem Lkw lebensgefährliche Verletzungen. Der Mann erlag nun im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Der 49-jährige Südsteirer war mit seinem Motorrad in einer langgezogenen und unübersichtlichen Rechtskurve der B72 über die Fahrbahnmitte geraten und seitlich gegen den entgegenkommenden Viehtransporter geprallt. Er wurde in der Folge von einem Rettungshubschrauber (C16) ins LKH Graz geflogen, wo er Mittwochnachmittag, 19. August 2020, seinen schweren Kopfverletzungen erlag.

Mit E-Bike gestürzt

Puch bei Weiz, Bezirk Weiz. – Ein 53-Jähriger kam Mittwochnachmittag, 19. August 2020, mit einem E-Bike zu Sturz und verletzte sich schwer. Er wurde ins Krankenhaus geflogen.

Gegen 17.50 Uhr fuhr der 53-Jährige aus dem Bezirk Oberwart/Burgenland mit einem E-Bike auf der Kulmstraße in Richtung Norden. Dabei kam er auf einer Schotterstraße in Höfling, vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit, zu Sturz. Der 53-Jährige erlitt Verletzungen an der Wirbelsäule sowie an der linken Schulter und wurde vom Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen.

Mit Mofa gestürzt

Weiz. – Mittwochnachmittag, 19. August 2020, kamen zwei Mädchen im Alter von 15 und 14 Jahren mit einem Mofa zu Sturz. Beide verletzten sich leicht.

Gegen 15.25 Uhr fuhr die 15-Jährige aus dem Bezirk Weiz mit ihrem Mofa auf der zu diesem Zeitpunkt stark frequentierten Gleisdorferstraße in Richtung Süden. Vor ihr fuhr ein Pkw, wobei die 15-Jährige ihr Mofa plötzlich aufgrund von Unachtsamkeit abrupt abbremsen musste. Dabei kam sie, sowie die am Sozius befindliche Mitfahrerin (14), zu Sturz. Beide erlitten leichte Verletzungen und wurden vom Roten Kreuz ins LKH Weiz gebracht. Beide Mädchen konnten bereits in häusliche Pflege entlassen werden.

Auch neun Einsatzkräfte der Feuerwehr Weiz standen im Einsatz. Ein Alkotest verlief negativ. Beide Mädchen trugen einen Sturzhelm.

Motorradunfall

Hohentauern, Bezirk Murtal. – Donnerstagnachmittag, 20. August 2020, verletzte sich ein 65-jähriger Motorradfahrer auf der B114 unbestimmten Grades.

Gegen 13:40 Uhr lenkte der 65-jährige Oberösterreicher aus dem Bezirk Wels-Land sein Motorrad auf der B114 aus Hohentauern kommend in Richtung Trieben. In einer Rechtskurve auf Höhe des Straßenkilometers 5,050 dürfte der 65-Jährige mit dem Vorderreifen seines Motorrades auf einem Bitumenstreifen seitlich nach links gerutscht und gestürzt sein. Bei dem Sturz schlitterte der 65-Jährige mit dem Motorrad auf die Gegenfahrbahn und kollidierte in weiterer Folge mit einem entgegenkommenden 51-jährigen Pkw-Lenker aus Voitsberg.

Der 65-Jährige verletzte sich bei dem Vorfall unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz Trieben ins UKH Kalwang gebracht. Der 51-Jährige blieb unverletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Hohentauern stand mit einem Fahrzeug und fünf Kräften im Einsatz.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at