Landesrätinnen für Sicherung von Arbeitsplätzen bei ATB in Spielberg optimistisch

„Wir sind von der Qualität des Standortes in Spielberg überzeugt und gehen davon aus, dass ein Investor diesen nachhaltig absichern kann. Wir hoffen daher, dass eine entsprechende Lösung gefunden wird“, so Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl (Titelbild) und Soziallandesrätin Doris Kampus zu den aktuellen Entwicklungen in Spielberg. Gerade vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie gehe es jetzt darum, Arbeitsplätze in der Steiermark zu sichern. Im Fall von ATB sind 360 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen.

Die Landesrätinnen bekräftigen einmal mehr das Bekenntnis der gesamten Landesregierung zum Wirtschaftsstandort Obersteiermark: „Das Land könnte innnovationsorientierte Investitionen in den Betriebsstandort der ATB unterstützen, wenn der Standort dadurch langfristig abgesichert wird“, so Eibinger-Miedl und Kampus.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at