Flugunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Feldkirchen bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Dienstagmittag, 18. August 2020, musste ein Flächenflugzeug aufgrund eines fehlenden Bugrades notlanden. Verletzte wurde niemand.

Gegen 13:00 Uhr startete ein 37-jähriger Flugschüler aus dem Bezirk Deutschlandsberg mit seinem 35-jährigen Fluglehrer aus Graz das Flächenflugzeug am Flughafen Klagenfurt in Richtung Graz. 

Kurz vor der beabsichtigten Landung in Graz wurden die beiden Piloten informiert, dass sich auf der Rollbahn am Flughafen Klagenfurt Teile eines Bugrades befinden würden. Daraufhin wurde am Flughafen Graz eine Alarmierung aufgelöst. Bei einem Überflug wurde festgestellt, dass das Bugrad auf dem Flugzeug fehlte. Daraufhin führte der 35-Jährige eine Landung aus Richtung Norden durch.

Die Landung verlief ohne Probleme, keine Personen wurden verletzt. Am Flugzeug entstand Schaden in bislang unbekannter Höhe. Der Flughafen Graz musste für etwa 40 Minuten gesperrt werden.

Diebstahl – Lichtbildveröffentlichung

Knittelfeld, Bezirk Murtal. – Ein Unbekannter steht im Verdacht, in der Nacht auf Samstag, 16. Mai 2020, eine Geldbörse gestohlen und in weiterer Folge mehrere Behebungen mit einer Bankomatkarte getätigt zu haben.

Zwischen 15. Mai 2020, 23:50 Uhr und 16. Mai 2020, 00:10 Uhr dürfte der Unbekannte einer 46-jährigen Murtalerin in einem Lokal die Geldbörse gestohlen haben. In der Geldbörse befand sich die Bankomatkarte der Frau. In weiterer Folge dürfte der Unbekannte insgesamt fünf Behebungen an zwei Bankomaten in Knittelfeld getätigt haben. Dabei behob er Geld in der Höhe von mehreren Tausend Euro.

Die Staatsanwaltschaft Leoben ordnete die Veröffentlichung der Lichtbilder an. Zweckdienliche Hinweise zur Identität der Person sind an die Polizeiinspektion Knittelfeld unter der Tel. Nr.: 059 133/6310 erbeten.

Mann nach Raubversuch festgenommen

Graz, Bezirk Liebenau. – Ein 20-jähriger Bulgare steht im Verdacht, Dienstagabend, 18. August 2020, einen 76-jährigen Grazer bei einem Raubversuch schwer verletzt zu haben. Der 20-Jährige befindet sich in Haft. 

Der unstete 20-Jährige traf gegen 20:40 Uhr in der Raiffeisenstraße auf den 76-Jährigen und forderte von diesem in räuberischer Absicht erfolglos Geld. Dem derzeitigen Erhebungsstand nach dürfte der Verdächtige im Zuge des Raubversuches in die Hosentasche 76-Jährigen gegriffen haben, um aus dieser Bargeld zu stehlen. Weiters schlug ihm der 20-Jährige ins Gesicht, wobei dem Opfer mehrere Zähne ausgeschlagen wurden. Der 20-Jährige flüchtete nach der Tat ohne Beute. Der Flüchtende wurde von Passanten verfolgt, im Bereich einer Baustelle in der Conrad-von-Hötzendorf Straße zu Boden gerungen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Der 76-Jährige wurde bei dem Vorfall schwer verletzt und ins LKH Graz eingeliefert.

Der 20-Jährige wird derzeit einvernommen, ob er zum Zeitpunkt der Tat durch Alkohol oder Suchtmittel beeinträchtigt war wird derzeit überprüft. Ebenso ist der genaue Ablauf der Tathandlung Gegenstand der laufenden Erhebungen.  

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Gleisdorf, Bezirk Weiz. – Bei einem Verkehrsunfall Dienstagnachmittag, 18. August 2020, wurde eine 50-jährige Taxilenkerin aus dem Bezirk Weiz unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 15:30 Uhr fuhr die 50-jährige Frau mit ihrem Taxi im Ortsgebiet Urscha auf einer stark abfallenden Gemeindestraße in Richtung Gleisdorf. Ein 44-jähriger Mann aus dem Bezirk Weiz lenkte seinen LKW zur selben Zeit auf der Gemeindestraße in die entgegengesetzte Richtung. In einer unübersichtlichen Kurve kollidierten die beiden Fahrzeuge aus unbekannter Ursache frontal miteinander. Bei dem Unfall wurde die Frau unbestimmten Grades verletzt. Die Verständigung der Einsatzkräfte erfolgte vom Taxi aus über dessen Notrufzentrale. Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz verbrachte der Rettungshubschrauber Christophorus 12 die Verletzte ins LKH Feldbach. Der 44-jährige Mann blieb unverletzt.

Sozialversicherung betrogen

Leoben.– Ein 37-jähriger Unternehmer ist verdächtig über ein halbes Jahr die Sozialversicherungsbeiträge seiner Angestellten nicht abgeführt zu haben. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Ein 37-jähriger österreichischer Staatsbürger beschäftigte in seinem Paket- und Dienstleistungsunternehmen insgesamt 27 Bedienstete und hatte diese bei der österreichischen Gesundheitskassa zur Sozialversicherung angemeldet. Er ist verdächtig im Zeitraum von Juli 2018 bis März 2019 die Beiträge für seine Mitarbeiter nicht an den Sozialversicherungsträger abgeführt zu haben. Der Unternehmer ist geständig und gab an, dass er aus finanzieller Not die Beitragszahlungen nicht leisten habe können.

Der österreichischen Gesundheitskassa entstand ein Schaden in der Höhe von mehreren Tausend Euro. Der 37-Jährige wird angezeigt.

Mauern beschmiert

Graz, Bezirk Gries. – Bislang unbekannte Täter stehen im Verdacht, in der Nacht auf Mittwoch, 19. August 2020, die Außenmauern einer Synagoge beschmiert zu haben. Die Ermittlungen laufen.

In der Nacht auf Mittwoch besprühten bislang Unbekannte zwei Außenmauern des Objektes mit mehreren Graffiti. Zudem dürften die Unbekannten Steine in den Innenhof geworfen haben, wobei ein Fenster beschädigt wurde. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Die Ermittlungen wurden vom Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) übernommen.

Sozialleistungsbetrug

Leoben. – Ein Ehepaar steht im Verdacht, im Zeitraum von September 2017 bis Juni 2020 unrechtmäßig erhöhte Sozialleistungen bezogen zu haben.

Ein 31-Jähriger steht gemeinsam mit seiner 32-jährigen Ehegattin im Verdacht, im Zeitraum von September 2017 bis 25. Juni 2020 unrechtmäßig erhöhte Sozialleistungen bezogen zu haben. Die beiden Personen gaben fälschlicherweise an, getrennt voneinander zu wohnen. Umfangreiche Ermittlungen ergaben, dass der 31-Jährige jedoch bei der 32-Jährigen gewohnt hat. Es Entstand ein Schaden in der Höhe von über Zehntausend Euro. Sie wurden angezeigt.

Fahrzeugbrand

Nestelbach bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Mittwochvormittag, 19. August 2020, geriet auf der A2 Südautobahn ein Pkw aus noch ungeklärter Ursache in Brand. Verletzt wurde niemand.

Der 33-Jährige Fahrzeuglenker aus dem Bezirk Südoststeiermark war gegen 11:00 Uhr mit seinem Pkw auf der A2 Südautobahn in Fahrtrichtung Wien unterwegs. Auf Höhe des Straßenkilometers 167,000 bemerkte der Lenker eine starke Rauchentwicklung an seinem Pkw und hielt mit diesem am Pannenstreifen. Unmittelbar darauf geriet das Fahrzeug in Vollbrand, erste Löschversuche mittels eines von einem nachkommenden Fahrzeuglenker zur Verfügung gestellten Feuerlöschers schlugen fehl. Erst durch den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Nestelbach konnte der Brand gelöscht werden. Am Fahrzeug selbst entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe, ebenso ist die Brandursache derzeit noch unklar. Der 33-jährige Fahrzeuglenker blieb bei dem Vorfall unverletzt.

Raub

Graz, Bezirk Innere Stadt. – Mittwochmorgen, 19. August 2020, raubten drei derzeit noch unbekannte Täter einem 20-jährigen Jogger eine Armbanduhr. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Gegen 06:15 Uhr joggte ein 20-jähriger Brite durch einen Grazer Park, als er eigenen Angaben zufolge von einer ihm unbekannten, männlichen Person angehalten und angesprochen wurde. In weiterer Folge kamen noch zwei weitere männliche Personen auf den 20-Jährigen zu, umstellten diesen und deuten mehrfach auf das Handgelenk des Mannes.  Aufgrund des Verhaltens der Täter geriet der 20-Jährige dermaßen in Bedrängnis, dass er den Männern die an seinem Handgelenk befindliche, höherpreise Armbanduhr übergab und in weiterer Folge davonlief. Erst einige Zeit später erstattete das Opfer selbstständig die Anzeige. 

Personsbeschreibung der Täter: Alle drei dürften zwischen 20-30 Jahre alt sein und wiesen einen eher dunkleren Hautteint auf.

Einer der Täter war ca. 175-180 cm groß, dunkelhaarig (seitlich kürzer abrasiert), Koteletten (kein Bart), dichte Augenbrauen und ausgeprägte Stirn. Bekleidet war dieser Täter mit einer dunklen Sportjacke mit weißen Elementen an der Vorderseite.

Das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz bittet mögliche Zeugen oder Auskunftspersonen, sich unter 059133/65 33 33 zu melden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at