Der FC Ausseerland ist Salzkammergutmeister

Am Dienstag, dem 11. August 2020, trat der FC Ausseerland im Rahmen des Salzkammergut-Cup-Finales in der Christof Industries Arena in Bad Aussee gegen den ASKÖ Ebensee an. Der Salzkammergut-Cup diente den Vereinen von Bad Aussee bis Abersee als Vorbereitung für die in weniger als zwei Wochen beginnende Meisterschaft.

Entgegen der Wettervorhersage hielt sich das Wetter stabil, und so konnte pünktlich um 19 Uhr angepfiffen werden. Der FC Ausseerland zeigte sich von Beginn an stark und wurde dem Gegner schon in den ersten Minuten gefährlich. Die Heimischen erhielten einige Torchancen, konnten diese aber nicht abschließen. Die Ausseer spielten kampfbetont, und beherrschten das Feld. Aber das Runde wollte nicht ins Eckige. Kurz vor der Pause, in der 43. Minute, führte ein Zusammenspiel von Marl Wolfgang, Temmel Ingo und Pomberger Alexander fast zu einem Tor – doch der Ball ging am Tor vorbei. Mit einem Pausenstand von 0:0 ging es in die Kabinen.

In der 66. Minute schoss Pomberger Alexander das erste Tor für die Ausseer. Die Gäste ließen sich das nicht gefallen. Für sie ergab sich einige Torchancen, aber sie konnten diese nicht abschließen. 22 Sekunden nach seinem Eintausch holte Mayerl Klaus ein weiters Tor für den FCA. Die Ebenseer starteten einen Gegenangriff, trafen aber beim Schuss aufs Tor nur die Stange. In der 84. Minute, drei Minuten nach dem zweiten Tor der Ausseer, holte Salatovic Daniel den endgültigen Sieg mit einem dritten Tor. Auch er war erst einige Minuten zuvor aufs Feld gekommen. Damit ließen die Ebenseer den FCA nicht durchkommen. In der 88. Minute schoss Pavlovic Slavko aus der Ebenseer Mannschaft das letzte Tor für dieses Spiel.

Der FC Ausseerland gewann das Finale mit einem 3:1 und kann sich nun Salzkammergutmeister nennen.

Iris Hödl, Ausseer Regionalfernsehen

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at