Erlebnisferien in der Marktgemeinde Admont

Die erstmalig von der Marktgemeinde Admont und der SERA Soziale Dienste GmbH in Kooperation mit örtlichen Vereinen durchgeführte Sommer- und Ferienbetreuung für schulpflichtige Kinder in den ersten vier Sommerferienwochen waren ein voller Erfolg.

Trotz des nicht immer sommerlichen Wetters wurde ein abwechslungsreiches Programm gestaltet, das den Kindern nicht nur ermöglichte, neue Einblicke in unbekannte Sportarten, örtliche Ausflugsziele, Vereine  oder Berufe zu erhalten. Auch die Kreativität kam beim Basteln mit Naturmaterialien und farbenfrohen Spektakeln nicht zu kurz. Das von der Stiftsküche täglich zubereitete Mittagessen sorgte dafür, dass der Elan und die Begeisterung auch in den Nachmittagsstunden nicht nachließen.

Da eine wochenweise Teilnahme möglich war und die Kosten aufgrund der finanziellen Beteiligung der Marktgemeinde auch wirklich für jedermann erschwinglich waren, konnte man sich über eine fast 100%ige Auslastung freuen, was sich auch beim krönenden Abschlussfest widerspiegelte.

Die positiven Rückmeldungen sowohl von Kindern, Eltern als auch von den Betreuern und Betreuerinnen sind ein Beweis dafür, wie wichtig es ist, auch im eigenen Ort erlebnisreiche Ferien anbieten zu können.

Bürgermeister Christian Haider: „Zusätzlich zu unserer Kinderbetreuung in der Kinderkrippe und dem Kindergarten konnten wir mit unseren Erlebnisferien auch eine Betreuung für unsere schulpflichtigen Kinder in unserer Gemeinde anbieten. Somit bestand in unserer Gemeinde ein umfassendes Angebot an Kinderbetreuung. Wir freuen uns bereits auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.“

Foto: Gemeinde Admont 
v.l.n.r.: 2. Vzbgm. Johannes Scheiblehner, Ernst Krenn, Gemeindevorstand Erich Berger, Bgm. Christian Haider, 1. Vzbgm. Mag. Katrin Laubichler, Winfried Steiner 
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at