Der FC Ausseerland ist bereit für die kommende Herbstsaison – Finale des Salzkammergut-Cups am 11. August

Die Mannschaften des FC Ausseerlands stehen in den Startlöchern. Die Meisterschaft im Frühjahr ist gestrichen worden, nun kann es unter Einhaltung bestimmter Sicherheitsmaßnahme weitergehen. Für die Kampfmannschaft der Unterliga Nord startet die Saison am 22. August mit einem Auswärtsspiel gegen den Tus Admont. Für die Juniors in der ersten Klasse Ennstal wird eine Woche später angepfiffen. Der laufende Salzkammergut-Cup geht schon morgen, am 11. August, ins Finale.

Corona-Pause jetzt vorbei

Seit 18. Mai wird im FCA nach coronabedingtem Aussetzen wieder trainiert. Das Trainingslager in Kroatien im Februar konnte wie geplant abgehalten werden, danach mussten die Spieler eine dreimonatige Pause einlegen. Zu Beginn gab es aufgrund der Abstandbestimmungen nur Lauftrainings, mittlerweile kann wieder wie gewohnt trainiert werden.

Am 10. Juli startete der Salzkammergut-Cup mit einem Spiel des FC Ausseerlands gegen den SV Bad Ischl. Die letzten Gruppenspiele und die Platzierungsspiele (Halbfinale) des Cups, der von Bad Aussee bis Abersee reicht, fielen zwar aus, das Finale findet aber statt. Dieses wird von den beiden Tabellenführern bestritten, dem FC Ausseerland und dem ASKÖ Ebensee, der eine Liga unter den Ausseern spielt.

Corona-Maßnahmen

200 Stehplätze darf es bei dem Spiel geben. Werden die Sitzplätze beschriftet, und ist Sicherheitsabstand gewährleistet, dürfen bis zu 750 Besucher und Besucherinnen eingelassen werden.

Einnahmen der Spiele in dieser Zeit besonders wichtig

Die wieder anlaufende Fußballsaison ist für den Verein wichtig, um Einnahmen zu erzielen. Momentan hat der FCA viele Ausgaben, aber keine Einnahmen. Die angemeldeten Vereinsbusse und die Pacht mussten während des Corona-Lockdowns weiterhin bezahlt werden. Die meisten Trainer haben freiwillig auf ihre Bezahlung verzichtet.

Iris Hödl/Ausseer Regionalfernsehen

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at