Sprengung eines Splittcontainers. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Wetzelsdorf in der Weststeiermark, Bezirk Deutschlandsberg. – Freitagabend, 7. August 2020, wurde ein Splittcontainer im Bahnhofsbereich durch eine Explosion beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Wie erst jetzt bekannt wurde, dürften bisher unbekannte Täter eine derzeit nicht bekannte Substanz in einen Splittcontainer im Bereich des Bahnhofs Alling-Tobisegg zur Explosion gebracht haben. Durch den Vorgang wurde der 1.100 Liter fassenden Splittcontainer schwer beschädigt. Dabei entstand ein Schaden in noch unbekannter Höhe. Personen oder Tiere kamen nicht zu schaden.

Die Ermittlungen und die Spurensicherung wurden vom Landeskriminalamt Steiermark übernommen.

Alpinunfall

Deutschlandsberg. – Samstagabend, 8. August 2020, stürzte eine 44-Jährige bei einer Wanderung und verletzte sich dabei unbestimmten Grades.

Die 44-Jährige und ihr 47-jähriger Ehegatte, beide aus dem Bezirk Deutschlandsberg, unternahmen eine Wanderung auf dem Wanderweg in der Klause. Gegen 19:00 Uhr überquerten sie von Deutschlandsberg kommend die letzte Brücke des dort befindlichen Bachlaufs. Wenige Meter nach dieser Brücke dürfte die 44-Jährige auf eine Böschungskante gestiegen und in weiterer Folge etwa zweieinhalb Meter abgestürzt sein.

Wanderer, die an der Unfallstelle vorbeikamen, verständigten die Einsatzkräfte. Die 44-Jährige wurde bei dem Vorfall unbestimmten Grades verletzt. Sie wurde vom Roten Kreuz Deutschlandsberg vor Ort erstversorgt und in weiterer Folge von der Bergrettung Schwanberg abtransportiert.

Die Bergrettung Schwanberg stand mit vier, die Freiwillige Feuerwehr Deutschlandsberg mit neun Kräften im Einsatz.

Brandereignis

Knittelfeld, Bezirk Murtal. – Samstagabend, 8. August 2020, geriet aus bislang unbekannter Ursache die Gasflasche eines Grillers in Brand. Eine 44-Jähriger verletzte sich bei dem Vorfall leicht. 

Gegen 20:20 Uhr geriet aus bislang unbekannter Ursache auf dem Grundstück einer 33-Jährigen und eines 44-Jährigen die Gasflasche ihres Grillers in Brand. Als der 44-Jährige versuchte den Brand mithilfe einer Decke zu löschen, verletzte er sich leicht. Er wurde vom Roten Kreuz erstversorgt. Die 33-Jährige blieb unverletzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Knittelfeld stand mit 21 Kräften und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Verkehrsunfall

Frohnleiten, Bezirk Graz-Umgebung. – Sonntagvormittag, 9. August 2020, verletzte sich eine 43-jährige Pkw-Lenkerin schwer.

Gegen 10:20 Uhr lenkte die 43-Jährige aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag ihren Pkw auf der S 35 aus Graz kommend in Richtung Bruck an der Mur. Auf Höhe des Straßenkilometers 17.810 geriet die Lenkerin aus bislang unbekannter Ursache mit ihrem Fahrzeug rechts auf den Pannenstreifen und streifte die Leitschiene. In weiterer Folge lenkte die 43-Jährigen ihren Pkw nach links woraufhin sie gegen die Betonleitwand stieß. Danach dürfte der Pkw ins Schleudern gekommen und erneut gegen die rechte Leitschiene und wiederum gegen die linke Betonleitwand geprallt sein.

Die 43-Jährige wurde bei dem Vorfall schwer verletzt. Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz wurde sie vom Rettungshubschrauber Christophorus 17 ins LKH Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden.

Verkehrsunfall mit Eigenverletzung

Ratten, Bezirk Weiz. – Sonntagmittag, 9. August 2020, kam ein 47-jähriger Motorradlenker beim Einbiegen in die Landesstraße 407 ohne Fremdeinwirkung zu Sturz und verletzte sich dabei schwer.

Gegen 11:50 Uhr lenkte der 47-Jährige aus dem Bezirk Mattersburg sein Motorrad auf der Landesstraße 408 von Ratten kommend in Richtung St. Jakob im Walde Im Kreuzungsbereich zur Landesstraße 407 bog er nach links in Richtung Birkfeld ein. Beim Beschleunigen dürfte er ins Schleudern gekommen und in der Folge gestürzt sein. Der 47-Jährige erlitte schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung des Roten Kreuz in das LKH Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, verbracht. Am Motorrad entstand ein Schaden in unbekannter Höhe.

Die FF Ratten stand für die Fahrbahnreinigung und die Verkehrsregelung mit drei Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at