Tödlicher Verkehrsunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Feistritztal, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Linienbus Freitagnachmittag, 7. August 2020, wurde ein 78-jähriger Mann getötet. Der Busfahrer blieb unverletzt. Ein Fahrgast wurde unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 16:50 Uhr befuhr der PKW-Lenker eine Gemeindestraße in Richtung B 54. Zur selben Zeit fuhr der Linienbus auf der B 54 in Richtung Graz. Der 78-jährige Fahrzeuglenker wollte auf die B 54 abbiegen. Dabei dürfte er den Linienbus übersehen haben. In weiterer Folge kollidierte der Bus mit dem PKW. Das Auto wurde durch den Aufprall links über eine Böschung geschleudert. Der Mann aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte nur noch Tod geborgen werden. Der Busfahrer blieb unverletzt. Ein Fahrgast musste mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht werden.

Motorradlenker verletzt

Scheifling, Bezirk Murau. – Freitagmittag, 07.08.2020, wurde ein Motorradlenker bei einem Auffahrunfall schwer verletzt.

Gegen 11:00 Uhr fuhr der 42-jährige Motorradlenker auf der Bundesstraße 317 in einer Kolonne von Neumarkt kommend in Richtung Scheifling. Im Bereich des Strkm 1,8 kam die Fahrzeugreihe wegen eines abbiegenden PKWs zum Stehen. Der hinter dem Motorrad fahrende 48-jährige Lenker eines SUV dürfte dies übersehen haben. In weiterer Folge fuhr er auf das Motorrad auf. Dabei wurde der 42-Jährige vom Motorrad geschleudert und schwer verletzt. Nach der Erstversorgung wurde er durch den Rettungshubschrauber Christophorus 17 ins LKH Bruck an der Mur verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Brandereignis

Bruck an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Freitagvormittag, 7. August 2020, geriet ein Carport in Brand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 11:00 Uhr wurden die Einsatzkräfte über einen Brand eines Carports informiert. Beim Eintreffen an der Einsatzörtlichkeit stand das Carport bereits nahezu in Vollbrand. Durch den schnellen Löscheinsatz der Freiwilligen Feuerwehr konnten die Flammen zügig unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen auf angrenzende Bäume verhindert werden. Brandursache dürfte heiße Asche, welche nach einem Lagerfeuer in einem Mistkübel entsorgt wurde, gewesen sein. Es entstand hoher Sachschaden.

Einbruchdiebstähle

Seiersberg-Pirka, Bezirk Graz-Umgebung. – Im Laufe des Freitags, 7. August 2020, brachen bisher unbekannte Täter in mehrerer geparkte Autos ein und entwendeten Bargeld und Wertgegenstände. 

Im Zeitraum zwischen 08:30 Uhr und 13:15 Uhr entwendeten Täter aus drei geparkten Fahrzeugen Bargeld sowie ein Elektronikgerät im Wert von mehreren tausend Euro. Der oder die Täter dürften sich mittels Störsender Zugang zu den Fahrzeugen verschafft haben. Die Autos standen auf drei verschiedenen Kundenparkplätzen von Geschäften.

Arbeitsunfall

Fehring, Bezirk Südoststeiermark, – Bei einem Arbeitsunfall Donnerstagnachmittag, 6. August 2020, wurde ein 26-Jähriger schwer verletzt.

Gegen 14:15 Uhr war der 26-jährige Südoststeirer mit Reparaturarbeiten an einer defekten Arbeitsmaschine einer Firma im Industriepark Fehring beschäftigt. Dabei riss der bereits beschädigte Riemen der Maschine. In weiterer Folge fiel der am Riemen befestigte Stempel auf die linke Hand des 26-Jährigen und verletzte ihn schwer. Der Verletzte wurde vom Roten Kreuz ins LKH Feldbach verbracht und operiert.

Brandereignis

Leoben. – Samstagvormittag, 8. August 2020, geriet eine Pelletsanlage in Brand. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 10.00 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter einen Brand auf dem Betriebsgelände einer Holzverarbeitungsfirma und verständigte die Feuerwehr. Eine Pelletsanlage dürfte nach bisherigen Ermittlungen durch den Bezirksbrandermittler der Polizei aufgrund eines technischen Defektes in Brand geraten sein.

Die Feuerwehren Leoben-Stadt sowie Leoben-Göss konnten mit insgesamt 34 Einsatzkräften und 12 Fahrzeugen den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Die genaue Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.

Motorrad in Brand geraten

Deutschfeistritz, Bezirk Graz-Umgebung. – Samstagnachmittag, 8. August 2020, geriet ein Motorrad in Brand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 14.30 Uhr fuhr ein 46-jähriger Motorradlenker mit seinem 12-jährigen Sohn, beide aus dem Bezirk Graz-Umgebung, auf der L334 von Gratwein in Richtung Deutschfeistritz. Auf Höhe des „P+R“-Parkplatzes in Kleinstübing vermutete der Lenker einen Reifenplatzer und hielt sein Motorrad an. Kurz darauf stand das Fahrzeug in Vollbrand.

14 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kleinstübing konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen; Vater und Sohn blieben unverletzt.

Der Schaden dürfte im Bereich von mehreren tausend Euro liegen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at