Kläranlage Ausseerland trägt besondere Verantwortung

Vier Klärwerter sind für die 200 Kilometer Kanal im Ausseerland zuständig, und sorgen dafür, dass hereinkommende Schmutzwässer gereinigt werden. Die Bad Ausseer Kläranlage stellt eine Daseinsgrundlage für die Bevölkerung dar und kann nicht einfach geschlossen werden. Daher ist es eine besondere Herausforderung und Verantwortung für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Bis das Schmutzwasser wieder sauber ist, und dem natürlichen Gewässer zugeführt werden kann, dauert es rund zwei Tage. Das Endprodukt der Abwasserreinigung ist der Klärschlamm. Dieser kann vielschichtig verwendet werden. Es gibt toxische Inhaltsstoffe in diesem Klärschlamm, die nicht zur Gänze entfernt werden können. Die Kläranlage Ausseerland erreicht aber hundert Prozent Reinheit dadurch, dass der produzierte Klärschlamm in einer Mitverbrennungsanlage verbrannt, vergärt, oder co-fermentiert wird.

Die Kläranlage Ausseerland hat 7.000 Kubikmeter Fassungsvolumen und ist auf 25.000 Einwohner Gleichwerte ausgelegt. Darin sind bereits eine Hundert-Prozent-Belegung der Gästebetten und Tagesgäste mitkalkuliert. Auch, wenn der Tourismus im Ausseerland gerade stark boomt, ist die Kläranlage noch nie über 22.000 Einwohner Gleichwerte hinausgekommen.

Momentan wird in verschiedensten Kläranlagen versucht, Näheres über den Corona-Virus herauszufinden. Dieser kann über (Ab-)Wasser nicht an den Menschen übertragen werden, allerdings kann er über Abwasseranalysen festgestellt werden. Die Wasserzulaufmengen in Kläranlagen müssen ohnehin beprobt werden, um Schmutzfrachtbelastung festzustellen und die Reinigungsleistung abstimmen. Im Zuge dessen können in Zukunft vielleicht Aussagen zum Virus, dessen Intensität, und die Zahl der Infizierten in bestimmten Regionen geben. Die Kläranlage Ausseerland ist in der Form begleitend dabei, dass sie mit verschiedenen Kläranlagen im Gespräch ist. Ob sie aber progressiv mitarbeiten wird, kann jetzt noch nicht festgelegt werden.

Iris Hödl, Ausseer Regionalfernsehen

Reinhard Weidacher
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at