FC Red Bull Salzburg: Ein Zwischenbericht aus dem Trainingslager

Junuzovic wieder am Platz | Testspiel am Samstag

Seit fünf Tagen befindet sich der FC Red Bull Salzburg bereits im Trainingslager in Bramberg am Wildkogel, und ein Zwischenbericht aus dem SalzburgerLand fällt sehr zufriedenstellend aus.Alle acht Trainingseinheiten und das Testmatch konnten unter sehr guten Bedingungen absolviert werden, auch ein Tag mit starkem Regen (Dienstag) sorgte für keinerlei notwendige Adaptierungen.
Jesse Marsch erzählt dazu: „Die beiden Trainingsplätze sind sehr gut in Schuss, wir können auch die geplanten Athletik-Einheiten unter feinen Verhältnissen absolvieren, und unsere Spieler arbeiten insgesamt intensiv und konzentriert. Wir hatten bisher ein sehr gutes Trainingslager.“

Junuzovic trainiert, Youngsters angeschlagen
Mittlerweile steht auch Zlatko Junuzovic wieder voll im Mannschaftstraining. Der Routinier musste ja aufgrund einer leichten Bänderverletzung im Knie die ersten Tage im Camp individuell arbeiten. Einen großen Schritt näher am Mannschaftstraining dran ist Neuzugang Oumar Solet, der schon einen großen Teil der Einheiten mit seinen neuen Teamkollegen absolviert.
Dafür müssen Luka Sucic (Prellung) und Daniel Antosch (Rückenprobleme) aktuell pausieren und werden medizinisch betreut.
Majeed Ashimeru, dessen Rückflug nach Österreich zum Trainingsstart nicht möglich war, ist inzwischen in Salzburg angekommen. Er reist jedoch nicht mehr ins Trainingslager nach und wird ab der kommenden Woche wieder mit der Mannschaft trainieren.

Aufhauser trainierte Bramberg U12
Einen zusätzlichen Trainingseinsatz gab es für Rene Aufhauser. Der Co-Trainer der Roten Bullen stand gestern mit der U12 des Heimklubs TSU Bramberg am Platz und übernahm eine Trainingseinheit mit den eifrigen und wissbegierigen Pinzgauer Nachwuchskickern.

Entspannt auf den Berg, schneidig ins Tal
Wer hart trainiert, der benötigt auch Regeneration! Und diese gibt es für Ulmer, Ramalho, Daka & Co. am heutigen Nachmittag. Dabei geht es für Team und Betreuer mit der Smaragdbahn auf den Wildkogel, um dann mit Mountaincarts auf einer vier Kilometer langen Strecke wieder Richtung Tal zu fahren.

Test am Freitag, Test am Samstag
Am Freitag gibt es – neben zwei weiteren Trainingseinheiten – im Sinne größtmöglicher Sicherheit für Spieler und Team den nächsten Corona-Test.
Den Abschluss des Trainingslagers bildet dann das Testspiel am Samstag gegen OGC Nice (8. August, 16:00 Uhr in Zell am See). Dieses Spiel wird via Livestream auf www.redbullsalzburg.at bzw. www.servustv.com zu sehen sein. Zuschauer sind keine erlaubt.

FC Red Bull Salzburg

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at