SK Puntigamer Sturm Graz: Christoph Leitgeb beendet seine Karriere

„Ich bin extrem dankbar“

(c) GEPA pictures

41 Nationalteameinsätze, 16 nationale Titel und mehr als 300 tipico Bundesliga-Spiele – eine beeindruckende Laufbahn geht zu Ende.

Nach eineinhalb Jahrzehnten ist Schluss: Christoph Leitgeb setzt einen Schlussstrich unter seine erfolgreiche Profifußball-Karriere. Und das genau dort, wo er sie 15 Jahre zuvor auch begonnen hatte, nämlich beim SK Puntigamer Sturm Graz. Von der eigenen Jugend ausgehend gelang dem Steirer der Sprung über die Amateure in die Erste. Sein Debüt im schwarz-weißen Dress feierte er beim 2:2-Heimremis gegen den SK Rapid Wien im September 2005 unter Trainer Michael Petrovic. Schnell entwickelte sich der heute 35-Jährige zum Stammspieler bei Sturm, von wo aus ihm auch der Sprung ins Nationalteam gelang. Im Sommer 2007 heuerte der Grazer beim FC Red Bull Salzburg an. In seinen zwölf Saisonen in der Mozartstadt feierte der Mittelfeldregisseur nicht weniger als zehn Meistertitel und sechs Cupsiege mit den Bullen. Im Juli 2019 kehrte „Leiti“ nach 326 Einsätzen für seine letzte Saison als Aktiver wieder zurück an die Mur. Eine ereignisreiche Fußball-Reise mit Aufenthalten in der UEFA Champions League-Qualifikation, der UEFA Europa League und der Heim-Europameisterschaft 2008 nahm mit der letzten Partie der abgelaufenen Saison gegen den TSV Prolactal Hartberg – es war dies Leitgebs 80. Pflichtspiel für Sturm – ihr Ende.

Christoph Leitgeb: „Fußball-Profi zu werden war mein Kindheitstraum. Ich bin extrem dankbar, dass ich ihn über eine so lange Zeit leben durfte und dabei auch so viele Erfolge gefeiert habe. In meiner Karriere habe ich viele großartige Menschen kennengelernt und eine Menge Erfahrungen gesammelt, die mich nachhaltig geprägt haben und die ich nie missen möchte. Nach 15 Jahren im Profifußball ist es für mich nun der richtige Zeitpunkt, ein neues Kapitel in meinem Leben aufzuschlagen. Ich freue mich auf all das, was kommt.“

Geschäftsführer Sport Andreas Schicker: „Leiti hat eine großartige Karriere mit vielen Erfolgen hinter sich. Alleine die 16 Titel, die er gewinnen konnte, sagen praktisch alles aus. Er hat einen unglaublichen Charakter und war bis zuletzt ein wertvoller Bestandteil unserer Mannschaft. Nach Christophs Urlaub werden wir uns zusammensetzen und uns über mögliche Funktionen beim SK Sturm unterhalten.“

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at