Admont: Pkw zur Gänze verschüttet

Bereits Dienstagnacht, 28. Juli 2020, wurde der Pkw holländischer Touristen nach heftigen Regenfällen von einer Gerölllawine erfasst und zur Gänze verschüttet. Das Ehepaar blieb unverletzt.

Gegen 21.00 Uhr war das Paar im Alter von 55 und 53 Jahren aus den Niederlanden mit ihrem Transporter in Johnsbach im Bereich der L 746 unterwegs gewesen, als sich aufgrund der starken Regenfälle plötzlich eine große Menge an Gestein und Schlamm auf das Fahrzeug zubewegte. Dem 55-Jährigen und seiner Frau gelang es in der Folge nicht mehr, das Fahrzeug (VW Transporter) rechtzeitig wegzubewegen, woraufhin dieses unter den steinigen Geröllmassen zur Gänze verschüttet wurde (siehe Bild).

Zufällig vorbeikommende Einsatzkräfte der Feuerwehr Johnsbach, welche gerade auf dem Rückweg von einem anderen Einsatz waren, kamen den Touristen zur Hilfe. Beide konnten samt persönlicher Gegenstände, Dokumenten und den beiden Fahrrädern noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden und blieben unverletzt. Sie konnten die Nacht in einem nahegelegenen Gasthaus verbringen.

Bild LPD Steiermark

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at