Katze mit kahler Fellstelle – Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Raaba, Bezirk Graz-Umgebung. – Ein besorgter Katzenbesitzer zeigte Freitagvormittag, 24. Juli 2020, an, dass seine Katze am Abend zuvor mit einer kahlen Fellstelle nach Hause gekommen sei.

Gemäß Anzeiger sei seine elf Monate alte Katze Donnerstagabend, 23. Juli 2020, gegen 21:30 Uhr zur Wohnung in Raaba nach Hause gekommen und habe im seitlichen Bauchbereich eine kahle Stelle aufgewiesen. Die Ursache der rund vier mal vier Zentimeter großen Kahlstelle ist derzeit unbekannt. Die Katze ist im Übrigen unverletzt.

Im Bereich des Tennisplatzes Raaba wurden mehrere Büschel Tierhaare gefunden, die jedoch nicht von der genannten Katze stammen dürften.

Ob ein Zusammenhang mit den bekannten Vorfällen in Graz besteht, kann derzeit nicht gesagt werden.

Verkehrsunfall

Weiz. – Bei einem Abbiegevorgang kam es Freitagvormittag, 24. Juli 2020, zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Dabei wurde eine 61-Jährige leicht verletzt.

Gegen 10:30 Uhr wollte eine 88-Jährige aus den Bezirk Weiz mit ihrem Pkw von der Bundesstraße B64 in die Anzengrubergasse abbiegen. Dabei dürfte sie einen entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 61-Jährigen aus dem Bezirk Weiz, übersehen haben. Es kam zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei die 61-Jährige leicht verletzt wurde. Sie wurde in das LKH Weiz eingeliefert. Die 88-Jährige blieb unverletzt

Fahrzeugbrand

Graz, Bezirk Straßgang. – Freitagnachmittag, 24. Juli 2020, geriet der Pkw einer 44-Jährigen aus dem Bezirk Leibnitz während der Fahrt in Brand. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Gegen 13.20 Uhr fuhr die 44-Jährige auf der Kärntner Straße in südliche Richtung. Plötzlich stellte die Lenkerin eine aus dem Motorraum ihres Fahrzeuges stammende Rauchentwicklung fest und hielt ihren Pkw sofort auf einem nahegelegenen Parkplatz an. Unmittelbar darauf stiegen bereits die ersten Flammen aus dem Motorraum auf. Aufmerksame Anrainer konnten den Brand noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen. Bei der Brandursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen.

46-Jähriger festgenommen

Graz, Bezirk Gösting. – Ein 46-Jähriger aus Graz steht im Verdacht, in der Nacht auf den 24. Juli 2020, seine 48-jährige Ehefrau mit dem Umbringen bedroht und den Pkw der gemeinsamen 18-jährigen Tochter beschädigt zu haben. 

Gegen 23.00 Uhr erstattete die 48-Jährige telefonisch die Anzeige, worauf eine Streife der Polizeiinspektion Graz-Hauptbahnhof zur Tatörtlichkeit beordert wurde. Bei der anschließenden Sachverhaltsaufnahme gab die 48-Jährige an, dass sie von ihrem Ehemann am Telefon mit dem Umbringen bedroht worden sei. Der 46-Jährige sei anschießend mit einem Taxi zur Tatörtlichkeit gefahren und habe die Heck- und Windschutzscheibe des Fahrzeuges seiner Tochter mit einer Bierflasche eingeschlagen. In weiterer Folge habe er die Tatörtlichkeit verlassen.

Kurze Zeit später stellte sich der Verdächtige auf der Polizeiinspektion Graz-Wienerstraße den Polizisten und wurde festgenommen. Bei der Überstellung des Verdächtigen in das Polizeianhaltezentrum Graz sprach der 46-Jährige im Beisein der Polizisten nochmals eine Drohung gegenüber seiner Familie aus. Nach telefonischer Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Graz wurde die Einlieferung des Verdächtigen in die Justizanstalt Graz-Jakomini angeordnet. 

Rückfragehinweis: Büro Öffentlichkeitsarbeit und Interner Betrieb, 059133 60-1133

Mit freundlichen Grüßen

Quelle: LPD Steiermark

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at