Tödlicher Forstunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Eibiswald, Bezirk Deutschlandsberg. – Ein 45-jähriger Landwirt wurde Freitagnachmittag, 17. Juli 2020, bei Forstarbeiten von einem Ladekran eingeklemmt und tödlich verletzt.

Der 45-Jährige war gegen 15:00 Uhr damit beschäftigt, einen liegenden Baumstamm mittels eines Ladekrans auf einen Traktoranhänger zu heben. Dabei dürfte er durch eine Fehlbedienung des Krans zwischen diesem und dem Traktorführerhaus eingeklemmt worden sein. Ein Passant fand den Verunfallten und verständigte die Einsatzkräfte. Die Freiwillige Feuerwehr Lateindorf befreiten den leblosen Körper des Mannes und führten Reanimationsversuche durch. Die Notärztin konnte jedoch nur mehr den Tod des 45-Jährigen feststellen. Ein Kriseninterventionsteam betreute die Angehörigen des Verstorbenen.

Umweltalarm

Frohnleiten, Bezirk Graz-Umgebung. – Freitagmorgen, 17. Juli 2020, kam es am Bahnhof Frohnleiten zu einem Austritt von Hydrauliköl aus einer Gleisbearbeitungsmaschine.

Gegen 07:30 Uhr wurde die Polizei von einem auf der Mur treibenden Ölfilm informiert. Wie die Erhebungen ergaben, waren aus einer am Bahnhof Frohnleiten abgestellten Gleisbearbeitungsmaschine (Planumsverbesserungsmaschine) aus einem defekten Hydraulikschlauch rund 100 Liter Öl ausgetreten und über Entwässerungsrohre in die Mur gelangt. Die Freiwillige Feuerwehr Frohnleiten errichtete umgehend Ölsperren. Das aufgefangene Öl wurde von einer Spezialfirma entsorgt. Sichtbare Schäden an Fauna und Flora konnten nicht festgestellt werden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at