Liezen: Verkehrsunfall mit 6 Fahrzeugen

Liezen, Autobahnzubringer A9 Pyhrnautobahn.- Samstagvormittag, 18. Juli 2020, ereignete sich ein Auffahrunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen. Drei Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Gegen 11.15 Uhr fuhr ein 54-jähriger PKW-Lenker aus dem Bezirk Kufstein (T) bei starkem Urlauberverkehr auf dem Autobahnzubringer in Liezen, auf eine stehende Fahrzeugkolonne auf. Durch den starken Anprall wurden die vorderen Fahrzeuge jeweils auf den weiteren PKW aufgeschoben. Insgesamt waren an dem Auffahrunfall sechs Fahrzeuge beteiligt.

Von insgesamt 17 PKW-Insassen wurden drei Beifahrer von Fahrzeugen verletzt:

–          Ein elfjähriger Bub aus Jennersdorf (B) wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber in das LKH Graz eingeliefert. 

–          Die 52-jährige Mutter wurde ebenfalls im LKH Graz mit leichten Verletzungen behandelt.

–          Eine weitere Beifahrerin eines PKWs, 36 Jahre alt aus Graz, wurde schwer verletzt und vom Rettungsdienst in das LKH Kirchdorf eingeliefert.

Bei dem Einsatz standen mehrere Rettungsfahrzeuge, der Rettungshubschrauber, Mitglieder der ASFINAG sowie Polizisten der Autobahnpolizei Trieben und Polizeiinspektion Liezen im Einsatz. Die Unfallfahrzeuge wurden von Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert.

Der Autobahnzubringer war bis 13.30 Uhr zum Teil für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde in Fahrtrichtung Graz eingerichtet.

Es herrschte starker Urlauberverkehr, eine Alkoholisierung lag nicht vor.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at