Rottenmann: Tödlicher Arbeitsunfall – Sturz in Güllegrube

Ein 59-Jähriger stürzte Donnerstagnachmittag, 16. Juli 2020, in eine Güllegrube und starb.

Der Landwirt war am Nachmittag des 16. Juli 2020 alleine mit Vorbereitungsarbeiten zur Ausfuhr von Gülle beschäftigt. Als sein Sohn gegen 15:00 Uhr nachhause kam stellte er fest, dass der Traktor mit laufendem Güllequirl an der übergelaufenen Jauchengrube stand. In weiterer Folge konnte der Sohn feststellen, dass die maroden Pfosten durchgebrochen waren und die Gummistiefel des 59-Jährigen in der Güllegrube schwammen.

Erst nach Abpumpen der Gülle konnte der auf den Grubenboden abgesunkene Leichnam des 59-Jährigen von der Feuerwehr Rottenmann geborgen werden.

Fremdverschulden konnte nicht ermittelt werden.

Die Angehörigen werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at