Generalversammlung des TVB Ausseerland Salzkammergut

Bei der Generalversammlung des TVB Ausseerland Salzkammergut am 14. Juli im Dorfsaal Tauplitz unter der Leitung von Obmann Herbert Hierzegger und unter der strengen Einhaltung des Sicherheitsabstandes ging es im Wesentlichen um 2 Sachverhalte:

v.l.: GFin Pamela Binder, Obmann Herbert Hierzegger, Finanzreferentin Karin Wilpernig

Erster Bericht der neuen Geschäftsführerin

Pamela Binder ist seit Mitte März die neue Geschäftsführerin des TVB Ausseerland Salzkammergut. Sie hat also ihr Amt genau zu dem Zeitpunkt angetreten, als die Corona – Pandemie den Lockdown der Wirtschaft in Österreich auslöste. Nach Ostern kam dann der Tourismus erst langsam wieder in Fahrt – mittlerweile hat er volle Fahrt aufgenommen. In ihrem Bericht gab sie einen kurzen Rück- und Ausblick und legte einen abgeänderten Budgetentwurf vor. Es ist eine Worst Case Planung, die einige hunderttausend Euro weniger vorsieht und natürlich von deutlich geringeren Einnahmen ausgeht. Allerdings sieht die Sache laut Binder derzeit so aus, dass im September eine deutliche Nachbesserung erfolgen könne, gesetzt den Fall, es gehe so weiter, dann werde man sich irgendwo zwischen Worst Case- und dem geplanten Erstenwurf, der noch von Ernst Kammerer erstellt worden sei, bewegen.

Verabschiedung Ernst Kammerers

Am Ende der Versammlung stand die Ehrung Ernst Kammerer, der die Geschicke des Verbandes seit 2004 leitete. Die Bürgermeister von Altaussee, Bad Aussee und Grundlsee stellten sich mit der Ausseerland – Ehrennadel ein, Bad Mitterndorfs Bürgermeister Klaus Neuper überreichte die Ehrenurkunde des Gemeinderates, und auch Narzissenfestverein unter Obmann Rudolf Grill und die Feuerwehr Altaussee stellten sich mit Abschiedsgeschenken ein.

Mehr in einem ARF – Fernsehbericht

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at