Bad Aussee: Tests im Wassersystem – kein Grund zur Beunruhigung

Seit Montag, dem 6. Juli, führt die Gemeinde Bad Aussee mit einer Spezialfirma am Trinkwasserversorgungsnetz eine hydraulische Rohrnetzberechnung durch.

Wesentliche Bestandteile der hydraulischen Überprüfung sind die gezielten Druck- und Mengenmessung sowie die Belastbarkeit des bestehenden Trinkwasserrohrnetzes.

Dies dient auch zur Bewertung der Löschwasserversorgung. Die Arbeiten müssen in der verbrauchsarmen Zeit (Nachtstunden) durchgeführt werden. Durch die hohe Fließgeschwindigkeit im Rohrnetz können Ablagerungen aufgewirbelt und mitgerissen werden, die eine vorübergehende Verfärbung des Trinkwassers bewirken. Diese Verfärbung ist hygienisch völlig unbedenklich aber eben unansehnlich. Die Großabnehmer (LKH, Ameos, PVA usw…) wurden bereits vorinformiert.

WM Hubert Grill

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at