HPYBET 2. Liga: Update zu PCR-Tests

Die Österreichische Fußball-Bundesliga hat in den vergangenen Tagen aufgrund der positiven Fälle in Kapfenberg von sämtlichen Klubs der HPYBET 2. Liga Nachweise über die vollständige und regelmäßige Testung aller Akteure der Roten Gruppe eingefordert.

Dieser Aufforderung sind sämtliche Klubs nachgekommen. Mit Ausnahme der bekannten Anzeigen gegen die KSV 1919 und den SK Vorwärts Steyr haben sämtliche Klubs gemäß dem gemeinsam beschlossenen Präventionskonzept getestet.Bei der KSV 1919 haben die Testungen der vergangenen Woche insgesamt 3 Akteure mit positivem Testergebnis gebracht. Die Spieler wurden umgehend isoliert und wurden mittlerweile auch einmal negativ getestet. Wann sie die Quarantäne verlassen und wieder in den Trainings- und Spielbetrieb einsteigen dürfen, liegt in der Verantwortung der zuständigen Gesundheitsbehörde.
Die anderen Akteure der Roten Gruppe der KSV 1919 sind gemäß dem Präventionskonzept ebenfalls in Quarantäne, dürfen den Trainings- und Spielbetrieb jedoch weiter fortsetzen. Sie wurden in den vergangenen Tagen zweimal durchwegs negativ getestet, heute fand ein weiterer Test statt, die Ergebnisse werden für morgen erwartet. Auch die gestern durchgeführten Tests des TSV Prolactal Hartberg sind negativ.Die Spiele der 27. Runde der HPYBET 2. Liga und das Europa-League-Play-off können damit wie geplant ausgetragen werden.

Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer: „Das Präventionskonzept war eine wesentliche Bedingung, um den Spielbetrieb wieder aufnehmen zu können. Um die Gesundheit der Akteure und in weiterer Folge auch die Sicherheit des Spielbetriebs gewährleisten zu können, sind vollständige Testungen deshalb von größter Wichtigkeit. Nach positiven Testergebnissen greifen die Maßnahmen des Präventionskonzepts. Sämtliche Spieler der KSV und von Hartberg wurden in den letzten Tagen so oft getestet wie kaum jemand anderer in Österreich. Dabei hat es keine weiteren positiven Testergebnisse gegeben. Die Spiele können damit wie geplant stattfinden.“
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at