GEMEINSAM.SICHER- Landwirt schaf(f)t Sicherheit

Graz. – Im Rahmen der Initiative GEMEINSAM.SICHER lud der Verein Sicher Leben in Graz heute Vormittag, 10. Juli 2020 Grazer Lendplatz zu einer Auftaktveranstaltung mit dem Schwerpunkt Bauermärkte. 

Straftaten, vor allem gegenüber älteren Menschen, fordern die Gesellschaft täglich heraus und lassen die Polizei auch über neue Wege nachdenken. Vor allem Betrüger sind einfallsreich und machen sich gezielt und systematisch auf Opfersuche.  Die Polizei ist daher bestrebt, die Menschen kriminalpräventiv zu erreichen, um sie vor Straftätern und deren Vorgehensweisen zu warnen. Dazu bedient sich die Polizei zahlreicher Mittel wie unter anderem Radio, Fernsehen, Internet aber auch der herkömmlichen Printmedien. Es kommt jedoch aber trotz aller Bemühungen vor, dass Teile der Bevölkerung mit den Botschaften nur eingeschränkt erreicht werden.

Die neue Präventionsidee zielt darauf ab,die Besucherinnen und Besucher der Bauernmärkte über richtiges Verhalten zu informieren, damit sie nicht zum Opfer krimineller Machenschaften werden. Um diese Informationen der Bevölkerung und den Kunden der Bauernmärkte näher zu bringen, wurden heute in Zusammenarbeit mit dem Verein „Sicher Leben in Graz“ unter anderem Papiersäcke verteilt. In diesen Papiersäcken bringen die Kunden ihre gekauften Lebensmittel nach Hause, wobei die Säcke mit Präventionstipps bedruckt sind. 

Dazu Landespolizeidirektor Hofrat Mag. Gerald Ortner MA: „Da es unser eigenes umfangreiches Präventionssystem und die Initiative GEMEINSAM.SICHER sehr gut ergänzt, unterstütze ich heute die Aktion „Landwirt schaf(f)t Sicherheit“, da im Umfeld von Bauernmärkten durch das Austeilen von Papiersäcken mit Präventionstipps und Broschüren auch zusätzliche Teile der Bevölkerung informiert werden können. Sich sicher zu fühlen stellt ein Grundbedürfnis dar, nur gemeinsam können wir das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung steigern. „

Bei dieser Veranstaltung betonten der Bürgermeister der Stadt Graz Mag. Siegfried Nagl und sein Stellvertreter Magister Mario Eustacchio die Wichtigkeit eines aktiven Sicherheitsdialoges mit der Bevölkerung. Die Vizepräsidentin des Steirischen Bauernbundes, Maria Pein schloss sich diesen Worten an. 

Seitens des Bundeskriminalamtes werteten Kommissärin Mag. Isabell Pötschner und Frau Oberrat Petra Warisch BA  die Veranstaltung auf. Frau Mag. Pötschner von der Kriminalprävention ging in ihrer Rede auf die aktuelle Kriminalitätsentwicklung ein. GEMEINSAM.SICHER ist eine Initiative der Generaldirektion für die öffentliche Sicherheit zur nachhaltigen Stärkung des subjektiven Sicherheitsgefühls. Das bedeutet unter anderem, dass Menschen in der Polizei einen Ansprechpartner brauchen, an den sie sich mit ihren Fragen und Ängsten wenden können.

Landespolizeidirektor Hofrat Mag. Gerald Ortner MA mit den Gästen des Bundeskriminalamtes und Koll. der PI Lendplatz
Foto: LPD Steiermark/Wolfgang Hellinger
Papiersäcke mit Präventionstipp zum Thema „Neffentrick“  
Foto: LPD Steiermark/Wolfgang Hellinger
Maria Pein (Steirischer Bauernbund), Bürgermeister Magister Siegfried Nagl,  Landespolizeidirektor Hofrat Mag. Gerald Ortner MA und Vizebürgermeister Magister Mario Eustacchio
Foto: LPD Steiermark/Wolfgang Hellinger
Starkes Medieninteresse bei der Veranstaltung (im Bild Landespolizeidirektor Hofrat Mag. Gerald Ortner MA)
Foto: LPD Steiermark/Wolfgang Hellinger

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at