Verkehrsunfall – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Leitring, Bezirk Leibnitz. – Sonntagabend, 5. Juli 2020, kam es auf der B 76 zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 84-Jährige schwer und ein 51-Jähriger unbestimmten Grades verletzt wurden.

Gegen 18:10 Uhr fuhr die 84-jährige Leibnitzerin mit ihrem Fahrrad auf der B 76 von Wagna kommend in Richtung Gralla. Zur selben Zeit lenkte der 51-jährige Leibnitzer sein Motorrad hinter der 84-Jährigen.

Auf Höhe des Straßenkilometers 81,4 beabsichtigte die Fahrradlenkerin links in die Leitringer Feldgasse einzubiegen und fuhr dafür in die Fahrbahnmitte. Zum selben Zeitpunkt setzte der Motorradlenker zum Überholen an. In weiterer Folge kam es zur Kollision der beiden.

Die Fahrradlenkerin wurde bei dem Vorfall schwer verletzt und vom Rettungshubschrauber Christophorus 12 ins LKH Graz gebracht. Der Motorradfahrer wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Wagna gebracht.

Die Freiwillige Feuerwehr war mit etwa 15 Kräften und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Laut Zeugenaussagen soll im Unfallbereich ein roter Pkw der Marke Ferrari gefahren sein. Die Identität des Lenkers bzw. der Lenkerin und eine mögliche Unfallzugehörigkeit konnten noch nicht geklärt werden.

Die Polizeiinspektion Leibnitz bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 059 133/6160.

Alpine Notlagen

Schöder, Bezirk Murau. – Sonntagnachmittag und –abend, 5. Juli 2020, kam es zwischen dem Unteren und dem Oberen Zwieflersee unabhängig voneinander zu zwei alpinen Notlagen.

Gegen 10:00 Uhr verließen ein 70-Jähriger und seine 68-jährige Ehegattin, beide aus dem Bezirk Leoben beim Aufstieg zum Unteren Zwieflersee den markierten Wanderweg. Gegen 15:00 Uhr setzten sie den Notruf ab. Der Polizeihubschrauber Libelle Steiermark und Einsatzbeamte der Alpinen Einsatzgruppe Murtal brachten die Wanderer sicher an den Ausgangspunkt der Wanderung.

Gegen 18:45 Uhr stiegen eine 69-Jährige und ein 70-Jähriger, beide aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, vom Oberen zum Unteren Zwieflersee ab. Aufgrund von Erschöpfung setzten sie den Notruf ab. Der Polizeihubschrauber Libelle Steiermark ortete die beiden Wanderer und brachte sie sicher nach unten.

Alle Personen blieben unverletzt.

Brand in einer Werkshalle

Kapfenberg, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Montagfrüh, 6. Juli 2020, brach im Lagerbereich einer Werkshalle ein Brand aus. Verletzt wurde niemand.

Gegen 06:00 Uhr bemerkten Angestellte des Unternehmens den Brand und konnten diesen mit Feuerlöschern löschen. Die Betriebsfeuerwehr, im Einsatz mit vier Personen und zwei Fahrzeugen, musste nur noch Sicherungsarbeiten durchführen.

Bei dem Brand wurden insgesamt vier Paletten Verpackungsmaterial (Kartonagen) beschädigt. Es entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

Wie die Brandursachenermittlung ergab, dürfte der Brand durch Entzünden des Verpackungsmaterials ausgelöst worden sein.

Ein Verletzter bei Kollision

St. Ruprecht an der Raab, Bezirk Weiz. – Montagfrüh, 6. Juli 2020, kam es zu einer Kollision zweier Pkw. Dabei wurde eine Person unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 06:30 Uhr war eine 55-Jährige aus dem Bezirk Weiz mit ihrem Pkw auf einer Gemeindestraße in Wollsdorf in Richtung Kreuzung mit der LB 64 unterwegs. In der Folge überquerte sie die Bundesstraße geradeausfahrend. Dabei dürfte sie einen von rechts kommenden Pkw, gelenkt von einem 49-Jährigen aus dem Bezirk Weiz, übersehen haben. Es kam zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch der 49-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades erlitt.

Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte ins LKH Weiz eingeliefert.

Die 55-Jährige blieb unverletzt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at