Zoidl im Bezirk Liezen am Start

Dieses Wochenende startet der Radsport wieder durch. Die Elite zeigt erstmals seit dem Lockdown im Wettkampf, was in ihr steckt. Rund 40 Athleten radeln um jede Sekunde. Mit dabei auch Radprofi Zoidl, der 2013 die Österreich gewinnen konnte. Er selbst ist ein ausgewiesener, guter Zeitfahrer und liebt natürlich den Kampf gegen die Uhr. 

Es ist schön, wieder Rennen zu fahren, auch wenn es kein großes internationales Rennen ist, wir alle sind jetzt nach dieser langen Pause wieder top motiviert, so Riccarso Zoidl nach seiner Ankunft im Bezirk Liezen. 

Heute ab 10:00 geht es für die Elite los danach folgt die Tauplitzalm. 

Am Sonntag fährt man in der Paltenstadt Rottenmann, und danach geht es auf den Stoderzinken.

Ein Radrennen, das die Region bereichert

Ab heute, Samstag, kommen viele Radfahrer in die Obersteiermark und nehmen an der Palten-Ennstal /Ausseerland Tour teil. 

Die 4-teilige Tour beinhaltet „flache“ aber auch „bergige“ Strecken und  bietet für jeden Rennfahrer etwas. 

Diese Rennserie ist nicht nur eine großartige Sache für die Athleten, sondern auch für die Region. Über 250 Übernachtigungen bringt diese Veranstaltung dem Bezirk Liezen.

Los geht es mit einem Prolog auf der Kaiserau, danach geht es auf die Tauplitzalm.  Die wunderschöne Panorama – Straße „Tauplitzalm Alpenstraße“ bietet den Fahrern eine tolle Aussicht und verlangt den Radlern alles ab. 

Der Sonntag beginnt mit einem Einzelzeitfahren in Rottenmann und endet mit einem Bergrennen auf den Stoderzinken. 

Mit dabei ist auch das steirische Profi Team WSA Graz und die Lokalmatadoren Stefan Sölkner und Moran Vermeulen. 

Zuschauer sind keine erlaubt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at