Aufräumarbeiten nach Unwettern im Gasteinertal

Unterbrochene Eisenbahnverbindung soll am Montag wiederhergestellt sein

Salzburger Landeskorrespondenz, 03. Juli 2020

(LK)  Heftige Unwetter haben im Pongauer Gasteinertal vergangene Nacht für zahlreiche Murenabgänge und Schäden gesorgt. Die Eisenbahnlinie zwischen Bad Hofgastein und Badgastein ist unterbrochen, in Badgastein mussten rund 16 Häuser evakuiert werden.

„Aktuell sind sechs Bagger im Einsatz, um die gröbsten Schäden zu beseitigen“, berichtet der Pongauer Katastrophenschutzreferent Nobert Paßrucker. In Badgastein trat der Scheiblingbach über die Ufer, löste Muren aus, riss eine Brücke weg und füllte eine Geschiebesperre. Sie wird im Moment ausgebaggert. Und in Bad Hofgastein sind die Einsatzkräfte bemüht, den Wiednerbach wieder in sein ursprüngliches Bett zurückzuverlegen. Laut Auskunft der ÖBB soll die unterbrochene Eisenbahnverbindung voraussichtlich am Montagfrüh wiederhergestellt sein. Bis dahin gibt es einen Schienenersatzverkehr.

Unwetterschäden im Gasteinertal 3.7.2020
Copyright
FF Badgastein
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at