Red Bull: Einvernehmliche Trennung mit Frank Kramer

Der 48-jährige Deutsche verlässt die Red Bull Fußball Akademie

Die Red Bull Fußball Akademie und Frank Kramer haben sich darauf geeinigt, die Zusammenarbeitmit 30. Juni 2020 und in beiderseitigem Einvernehmen zu beenden. Der 48-jährige Deutsche verlässt die Red Bull Fußball Akademie nach einem Jahr und etlichen beachtlichen Erfolgen, wie u. a. dem Einzug in das Viertelfinale der UEFA Youth League.

Frank Kramer: „Wir hatten gemeinsam ein sehr erfolgreiches Jahr, in dem ich in einem super Umfeld wertvolle Erfahrungen sammeln und tolle Menschen kennenlernen durfte. Für die professionelle Zusammenarbeit, das entgegengebrachte Vertrauen und die gemeinsame Zeit bedanke ich mich bei allen Verantwortlichen. Ich wünsche allen Teams und Verantwortlichen für die Zukunft maximalen Erfolg und alles Gute!“

Manfred Pamminger, Geschäftsführer der Red Bull Fußball Akademie: „Frank Kramer hat im letzten Jahr fachlich und menschlich einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Nachwuchsakademie geleistet. Wir bedauern die Entscheidung und bedanken uns bei ihm für die gute Zusammenarbeit in der vergangenen Saison sowie für die gemeinsam erreichten Erfolge und wünschen für die Zukunft nur das Beste!“
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at