ARF – Tipp: BergeSeen 06 mit dem eMTB durch das Ausseerland


Beschreibung:

Diese Etappe beinhaltet keine Single Trails. 67,4 km, 1170 hm benötigen eine genaue Reichweitenplanung bzw. ein Ladegerät oder einen Zweitakku.

Folgende Höhepunkte machen diese Tour, neben der wunderbaren Natur, zu einem unvergesslichen Erlebnis:

  • Rundumblick nach dem Sarstein-Wald mit Loser, Sandling und dem Gletscher des Dachsteins,
  • Umrundung des Ödensees mit Einkehrschwung bei der Kohlröserlhütte,
  • oder doch ein Abstecher zur Steinitzenalm,
  • vorbei am Salzastausee nach Bad Mitterndorf,
  • von dort entlang der Salza zum höchsten Punkt dieser Etappe, dem Klaushöfl auf 1200 m,
  • bergab zum Grundlsee mit einem kleinen Sprung in den See, bevor es weitergeht entlang des Sees in Richtung Altaussee,
  • die Höhenstraße, welche gleichzeitig der Radweg nach Altaussee ist und einige Fotoschmankerl der anderen Art birgt,
  • und der Altausseer See; jetzt wird es schwierig weiter zu fahren ob der vielen Möglichkeiten hinsichtlich Kulinarik, Historie und Naturschönheit. Der Loser begleitet uns nun bis zum heutigem Endziel, der Hagan Lodge in Altaussee, welche eingebettet zwischen Loser und Sandling liegt.



Wegbeschreibung:

Die Etappe “BergeSeen 6” startet beim Tourismusbüro in Bad Aussee und führt rund 900 m die Ischler Straße bergauf, quert die Salzkammergut Bundesstraße, um auf der Wilhelm-Kienzl Straße nach weiteren 200 m rechts abbiegend auf die Teichstrasse direkt zum Narzissenhotel zu führen. Vom Narzissenhotel fahren wir rauf zur B145 und biegen links ab für 300 m, um dort wiederum links in die Fischgasse abzuzweigen. Wir folgen nun der Fischgasse bis Kreuzung Sommersbergseestraße, in die wir geradeaus einbiegen. Nach 500 m verlassen wir den Asphalt, bevor dieser im Wald verschwindet, 90 Grad links weg und fahren 300 m weiter auf Schotter bis zum nächsten Abzweig, links abbiegen und nach weiteren 200 m wieder links abbiegen der Beschilderung S800 folgend durch den Sarsteinwald.

Geradeaus führt uns der Weg weiter bis wir aus dem Wald kommen und kurz darauf auf der linken Seite ein Gehöft passieren (746 hm, km 5,5). Am Stapflweg geradeaus biegen wir in die Sarsteinstraße rechts ein (706 hm, km 6,1), um diese nach rund 900 m links nach dem Gebäude (694 hm, km 6,9) in den urigen Austegweg zu verlassen.  Der Austegweg ist ein einfacher Trail, welcher kurz darauf etwas breiter wird und uns nach rund 1 km über die Koppentraun führt. Flußaufwärts entlang der Koppentraun gelangen wir in die Koppentalstraße und erreichen nach rund 1,9 km den Bahnhof Bad Aussee. Geradeaus weiter über die Kainischtraun biegen wir bei erster Gelegenheit rechts (641 hm, km 10,2) in die Sießreithstraße, der wir 1 km folgen. Bevor wir die B145 erreichen, biegen wir rechts über die Kainischtraun, um nach der Brücke links dem Radweg an der Koppenalmstraße folgen. Nach 1,3 km geht’s wieder in einem links-rechts Haken (681 hm, km 12,5) über den Fluss und weiter dem Radweg flussaufwärts in Richtung Bad Mitterndorf.

Kurz nach den Fischteichen, welche wir links passieren, biegt unser Weg nach rechts in Richtung Ödensee (769 hm, km 16,5) ab. Hier besteht die Möglichkeit abzukürzen. Wir folgen nun der Ödenseestraße 2 km auf Asphalt  zur Kohlröserlhütte und umfahren den See nach rechts der Beschilderung folgend. Nach rund 1,6 km geradeaus weiter in die Alte Ödenseestraße, welche wir bei erster Gelegenheit nach 500 m rechts (778 hm, km 20,6) verlassen. Die Forststraße führt bergauf, nach 700 m biegen wir scharf links (848 hm, km 21,3) ab. Jetzt geht es ruhig durch den Wald und nach rund 6,8 km besteht die Möglichkeit links zur Steinitzenalm auf einen Einkehrschwung zu fahren oder weiter 3 km gerade die Almgrabenstraße bis zum Ende des Waldes (790 hm, km 31,1) zu fahren. An der Unterkunft biegen wir rechts ab und fahren den Kraglweg bis zur Paß-Stein-Straße L729, welche uns nach Bad Mitterndorf bringt.

In Bad Mitterndorf folgen wir der Beschilderung des S800 dieser führt nach rechts in den Ortskern. Unterhalb der Kirche, in einer scharfen Rechtskurve biegen wir links ab auf den Kochalmweg (803 hm, km 36,1) 4,9 km in Richtung Kochalm, wo der Asphalt auf Schotter wechselt. Wir bleiben am Kochalmweg, welcher geradeaus nach rund 3,9 km in einer scharfen Linkskurve auf 1008 m die Salza überquert. Nach rund 1,4 km sehen wir rechts unter uns die Salza Almen. Wir kurbeln weiter zum höchsten Punkt der Tour auf 1205 m. Nun haben wir 46 km hinter uns gebracht und freuen uns auf eine flotte Abfahrt zum Grundlsee. Wir beachten die Beschilderung des “S800 BergeSeen 6” und fahren durch den Bergwald am unterhalb des Tendlkogel vorbei 6,2 km. Achtung auf den Schranken vor Ausfahrt auf den Gösslweg (717 hm, km 52,2), in welchen wir rechts einbiegen.

Ab jetzt geht’s auf Asphalt den Grundlsee entlang rund 7,6 km. Nach dem Seehotel Grundlsee biegen wir nach rechts oben ab auf den Radweg, der uns direkt nach Altaussee führt.

Tipp des Autors:

Die alten Zeughäuser im Ausseerland sind immer ein Foto wert und die vielen kleinen Badeplätze am Grundlsee oder auch ein Abstecher zum geheimnisumwitterten Toplitzsee werden sich als lohnenswert erweisen.

Sicherheitshinweise:

Für einen erfolgreichen, unfallfreien und spannenden Tag finden Sie hier Tipps für die Planung vor der Tour.

Ausrüstung:

Bitte beachten Sie, dass jegliche MTB-Touren immer mit einwandfreien Equipment zu bewältigen sind.

Hier unsere Empfehlung zur Tour-Vorbereitung und zur Ausrüstung.

Weitere Infos und Links:

Als neue Figuren auf dem Spielfeld der Berg- und Freizeitsportler stehen wir E-MTB FahrerInnen ganz besonders in der Pflicht, uns angemessen zu benehmen.

In Graubünden teilen sich Biker und Wanderer die Wege. Ein Projekt das Schule machen sollte. Doch das geht nur mit gegenseitigem Respekt. Schwarze Schafe werfen uns um Jahre zurück.

Mit gemeinsamen Spielregeln sorgen wir dafür, dass der Wald auch zukünftig einen einzigartigen Erholungs- und Lebensraum sowie Arbeitsplatz für alle bietet.

Informationen zum Radfahren im Wald vom Bundesministerium Landwirtschaft, Regionen und Tourismus.

GPS Daten downloaden 
PDF erstellen 

Tour-Details

Dauer: 4h 45m Länge: 67,4 Kilometer Höhenmeter (aufwärts): 1.169m Höhenmeter (abwärts): 1.080m 
niedrigster Punkt: 620m höchster Punkt: 1.205m Schwierigkeit:leichtPanorama: tolles Panorama 
Wegbelag:Asphalt, Schotter, Wanderweg 


powered by TOURDATA

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bildschirmfoto-2020-06-30-um-07.17.31-1024x629.png

Quelle: TVB Ausseerland Salzkammergut

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at