Bad Aussee: Otto Marl/SPÖ zu seinem Rücktritt nach der Wahl

Liebe Ausseerinnen, liebe Ausseer, 

wir mussten gestern leider ein Wahlergebnis hinnehmen, das ganz und gar nicht unseren Erwartungen entspricht. Wir hatten gehofft, wieder etwas mehr Farbe in den Gemeinderat bringen zu können. Wir hatten auch gehofft, mit unserem Team bei der Lösung der vielen Herausforderungen, die sich aktuell in Aussee stellen, entscheidend mithelfen zu können. Natürlich bin ich mir bewusst, dass wir einen harten Wahlkampf geführt und in vielen Bereichen polarisiert haben. 

Aber das war aus meiner Sicht auch notwendig, um die vielen Baustellen der Ausseer Politik mit Klarheit aufzeigen zu können. Die Entscheidung, ob das auch gewollt ist, lag natürlich bei den Wählerinnen und Wählern. Selbstverständlich sind wir nun enttäuscht und auf der Suche nach Antworten. Sehr oft habe ich dabei mein Alter als Argument gehört. Natürlich bin ich mit fast 71 Jahren kein unverbrauchter Newcomer mehr, aber es war mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Erfahrung noch einmal für unsere schöne Stadt einzubringen. 

Nun ist der Zeitpunkt gekommen, mich ganz meiner Familie zu widmen, die leider jahrzehntelang zu kurz gekommen ist. Ich habe gestern noch bekannt gegeben, alle politischen und ehrenamtlichen Funktionen niederzulegen. Jetzt muss eine jüngere Generation das Ruder übernehmen, das ist ganz natürlich.

Herzlichen Dank an alle Ausseerinnen und Ausseer, die uns gestern allen Widrigkeiten zum Trotz unterstützt und an uns geglaubt haben. Herzlichen Glückwunsch auch an Franz Frosch und sein Team zum Halten der absoluten Mehrheit, und ganz speziell an die Ausseer Grünen rund um Elisabeth Welzig, die der ÖVP einen Sitz im Stadtrat abnehmen konnten.

Für mich beginnt nun eine wunderbare Zeit ohne Verpflichtungen und Terminen. Viele von Euch werde ich jetzt öfter sehen – im Fußballstadion, beim gemütlichen Zusammensitzen, beim Eisschießen, beim Wandern, … Darauf freue ich mich! Ich wünsche meinen Nachfolgern in der SPÖ Bad Aussee alles Gute und viel Erfolg in den nächsten Jahren. Es geht bestimmt wieder aufwärts – unser Aussee kann Aufschwung gebrauchen!

Quelle + Foto: Facebook

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at