Zahlreiche Verkehrsunfälle am 28. Juni. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Motorradunfall

Fischbach, Bezirk Weiz.– Sonntagvormittag, 28. Juni 2020, wurden bei einer Kollision zwei Motorradfahrer verletzt.

Gegen 10:50 Uhr fuhr ein 59-jähriger Motorrad-Lenker aus dem Bezirk Linz-Land (OÖ) auf der Landesstraße 114 von Fischbach kommend bergwärts in Richtung Stanz im Mürztal. Bei Straßenkilometer 20,2 überholte der 59-Jährige eine Gruppe anderer Motorradfahrer. Dabei überfuhr er die Mittellinie und kollidierte mit einem entgegenkommenden Motorrad-Lenker, 61 Jahre alt aus dem Bezirk Baden (NÖ). Die beiden Motorräder verhakten sich an den Lenkern und beide Lenker kamen zu Sturz.

Der 61-Jährige wurde dabei schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 17 in das LKH Hochsteiermark eingeliefert. Der 59-Jährige wurde leicht verletzt und vom Roten Kreuz ebenfalls in das Krankenhaus gebracht. Beide Lenker waren nicht alkoholisiert.

Die Landesstraße war von 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

Sturz mit dem Motorrad

Maria Lankowitz Salla, Bezirk Voitsberg.- Sonntagvormittag, 28. Juni 2020, stürzte ein 57-Jähriger mit dem Motorrad und wurde schwer verletzt.

Gegen 11:55 Uhr fuhr ein 57-jähriger Motorrad-Lenker aus dem Bezirk Voitsberg auf der Gaberlbundesstraße B 77 talwärts in Richtung Salla. Bei Straßenkilometer 31,7 kam der Lenker in einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitschiene.

Nach Erstversorgung durch das Rote Kreuz Voitsberg wurde er mit dem Rettungshubschrauber in das UKH Graz geflogen. Er erlitt schwere Verletzungen.

Die B 77 war für die Dauer von einer Stunde erschwert passierbar. 

Verkehrsunfall

Stallhofen, Bezirk Voitsberg.– Sonntagvormittag, 28. Juni 2020, wurde ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 09:50 Uhr fuhr ein 79-jähriger PKW-Lenker aus dem Bezirk Voitsberg auf der Landesstraße 315 von Bernau kommend in Richtung Stallhofen. Bei der Kreuzung mit der Landesstraße 316 wollte der 79-Jährige links einbiegen. Dabei kam es zur Frontalkollision mit einem entgegenkommenden 50-jährigen Motorradlenker aus Graz. Der Motorradlenker kam zu Sturz und wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Graz eingeliefert. Der PKW-Lenker blieb unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Bergung der Unfallfahrzeuge wurde von der FF Stallhofen, 13 Einsatzkräfte und 3 Fahrzeuge, durchgeführt. Die Landesstraße 315 war für die Dauer von einer Stunde total gesperrt.

Motorradsturz

St. Jakob im Walde, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.– Sonntagvormittag, 28. Juni 2020, kam ein 47-jähriger Motorradfahrer zu Sturz und wurde unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 09:45 Uhr fuhr der 47-Jährige aus Wien mit seinem Motorrad auf der Landesstraße 408 von Wenigzell kommend in Richtung Ratten. Im Bereich Steinhöf kam er in einer Linkskurve ins Schleudern und rechts von der Fahrbahn ab. Der Lenker stürzte mit seinem Motorrad in den betonierten Straßengraben.

Ein unbeteiligter, nachfolgender Motorradlenker verständigte die Rettungskräfte. Der 47-Jährige wurde nach Erstversorgung durch das Rote Kreuz Ratten mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 16 in das Landeskrankenhaus Graz geflogen. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Birkfeld, Bezirk Weiz.– Sonntagnachmittag, 28. Juni 2020, wurden bei einer Kollision zwei Fahrzeuglenker unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 15.30 Uhr fuhr ein 22-jähriger PKW-Lenker aus dem Bezirk Weiz auf der Bundesstraße 72 von Birkfeld kommend in Richtung Ratten. Auf Höhe des Straßenkilometers 54,7 verringerte der Lenker die Geschwindigkeit, um nach links abzubiegen. Ein nachfolgender 62-jähriger Motorrad-Lenker aus Wien fuhr auf den PKW hinten auf und kam zu Sturz. Beide Lenker wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Weiz eingeliefert.

Streit eskalierte

Graz, Bezirk Puntigam.- Sonntagfrüh, 28. Juni 2020, gegen 08.45 Uhr gerieten drei Männer wegen eines widerrechtlich auf einem Privatparkplatz abgestellten Fahrzeuges in Streit. Es kam zu Tätlichkeiten und Bedrohungen, eine Person wurde leicht verletzt.

Ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung, Besitzer des Parkplatzes, steht im Verdacht einen 32-jährigen Ägypter, ebenfalls aus Graz, im Zuge eines Streites mit einem Elektroschocker attackiert und mit einem Schlag mit der flachen Hand ins Gesicht zu Boden gebracht zu haben. Der 32-Jährige steht im Verdacht in weiterer Folge den 59-Jährigen und einen 81-jährigen Grazer, der ebenfalls am Streit beteiligt war, mit einem Besenstiel attackiert zu haben. Der 59-Jährige und der 32-Jährige stehen auch im Verdacht, sich gegenseitig mit dem Umbringen bedroht zu haben.

Der 32-Jährige begab sich in ärztliche Behandlung, wo eine leichte Verletzung festgestellt wurde. Alle Beteiligten werden angezeigt. Ein vorläufiges Waffenverbot gegen den 59-Jährigen wurde erlassen.

Sachbeschädigung

Gleisdorf, Bezirk Weiz. – Ein unbekannter Täter steht im Verdacht, zwischen 15. Juni 2020 und 29. Juni 2020, 15 Nordmanntannen beschädigt und dadurch einen Schaden von mehreren Hundert Euro verursacht zu haben.

Ein bisher unbekannter Täter verschaffte sich in Labuch Zutritt in das Gehege von freilaufenden Hühnern, worin sich auch eine Christbaumkultur (Nordmanntannen) befindet. Dort schnitt er bei 15 Nordmanntannen (Höhe zwischen 120 – 150 Zentimeter) die Wipfel ab. Dies wurde Montagfrüh, 29. Juni 2020, von der Besitzerin bemerkt, worauf sie die Anzeige erstattete.

Sachdienliche Hinweise sind an die Polizeiinspektion Gleisdorf, Tel. Nr.: 059 133/6264, erbeten.

Küchenbrand

Stanz im Mürztal, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Montagvormittag, 29. Juni 2020, geriet eine Küche in Brand. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 10.00 Uhr stellte der 65-jährige Bewohner des Einfamilienhauses eine Pfanne mit Öl auf die eingeschaltete E-Herd-Platte, um dieses zu erhitzen. Während der Mann sich in der Folge kurz auf die Toilette begab, entzündete sich das heiße Fett, wodurch es zu einem Brand in der Küche kam. Rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren Stanz im Mürztal und Edelsdorf löschten das Feuer. Es dürfte hoher Sachschaden in bislang unbekannter Höhe entstanden sein. Verletzt wurde niemand.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at