Das war die Wahl in Altaussee: ÖVP verliert absolute Mehrheit. Koalition ist für Bürgermeistersessel notwendig

Die Ausgangslage: 2015 erreichte die ÖVP unter Herbert Pichler (mittlerweile verstorben) 76%, das waren 12 Mandate. Die SPÖ kam auf 24%, damit waren 3 Mandate verbunden. Neben den beiden etablierten Parteien stellte sich auch eine Bürgerliste unter dem Namen „Dialog Lebenswertes Altaussee“ der Wahl.

Die Wahl 2020:

Sie bringt eine deutliche Verschiebung der Mandate. Die ÖVP mit Bgm. Loitzl verliert die absolute Mehrheit und erring 7 Mandate, die SPÖ gewinnt ein Mandat und hält bei 4 Mandaten, der DLA (Bürgerliste) erringt auf Anhieb 4 Mandate und wird knapp vor der SPÖ Zweiter. Es muss also eine Koalition gebildet werden, am wahrscheinlichsten gilt eine zwischen ÖVP und SPÖ, die bis dato im Gemeinderat gut zusammengearbeitet haben. Aber das ist wohl Spekulation.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at