Bericht über die Gemeinderatssitzung in Admont

In der Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Admont am 25. Juni 2020 wurden folgende Tagesordnungspunkte behandelt und wird auszugsweise über die wichtigsten Punkte Folgendes berichtet:

Schenkungsvertrag Volkshaus

Da auf der Liegenschaft des Volkshauses Admont nach wie vor der Verein Volkshaus Admont als Liegenschaftseigentümer eingetragen ist, die Abwicklung der Sanierungs- und Vermietungsarbeiten jedoch seit Jahren über die Gemeinde erfolgen, wurde nun zur Richtigstellung der grundbücherlichen Eigentümerverhältnisse ein Schenkungsvertrag erstellt und beschlossen. Das als Superädifikat geführte Musikerheim ist von diesem Vertrag nicht betroffen.

Pachtvertrag Freibad Weng

Auf Antrag eines Betreibers aus Weng auf Pachtung des Freibades für eine vereinsinterne Nutzung wurde für die Sommersaison 2020 ein Pachtvertrag beschlossen.

Vertrag über die Erbringung gemeindeärztlicher Tätigkeiten

Um zu vermeiden, dass nach der Ende 2020 bevorstehenden Auflösung der Ordination des Distriktsarztes Dr. Mühlanger hinsichtlich der gemeindeärztlichen Tätigkeiten eine Lücke entsteht, wurden mit dem im Primärversorgungszentrum anwesenden Ärzteehepaar Dr. Petz Gespräche geführt und ein Grundsatzbeschluss über den Abschluss eines entsprechenden Vertrages beschlossen.

Grundtausch mit Benediktinerstift Admont – KG Aigen

Aufgrund einer Vereinbarung des Benediktinerstiftes Admont mit einem privaten Liegenschaftseigentümer hinsichtlich der Einräumung eines Geh- und Fahrrechtes auf der neuen im Bereich der Eisenbahnüberführung errichteten Ersatzstraße ist eine Übernahme dieses Stückes in öffentliches Gut nicht mehr notwendig bzw. konnte das daran in östlicher Richtung anschließende öffentliche Gut in Gemeindevermögen umgewandelt und an das Stift Admont abgetreten werden. Im Sinne der bisherigen Gepflogenheit wird diese Fläche als Grundtauschfläche in der geführten Bilanz berücksichtigt.

Aignerstraße Bereich Blahberg EK – Grundtausch

Auf Ersuchen der ÖBB wurden bereits Vorbereitungstätigkeiten hinsichtlich einer möglichen Verlegung der Selzthalerstraße ab der Unterführung Blahberg auf die nördliche Seite der Eisenbahn beschlossen. Mit dem Stift Admont konnte ein Einvernehmen über einen weiteren Grundtausch hergestellt werden bzw. wurde eine Verkehrszählung für die Entscheidung über die notwendige Ausstattung des Eisenbahnüberganges durchgeführt. Die Beschlussfassung über den Tausch erfolgte als Grundsatzbeschluss vorbehaltlich einer oberbehördlichen positiven Begutachtung durch die ÖBB.

Für den Gemeinderat Admont: Bürgermeister Hermann Watzl

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at