Aktuelle steirische Polizeimeldungen – Kollision mit Arbeitszug

Kollision mit Arbeitszug

Rosental an der Kainach, Bezirk Voitsberg. – In der Nacht zum Dienstag, 23. Juni 2020, kam es zu einem Zusammenstoß einer Eisenbahngarnitur mit einem Pkw. Die 52-jährige Pkw-Lenkerin wurde dabei unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 01:45 Uhr war eine 52-jährige Zeitungszustellerin mit ihrem Pkw im Bereich Rosental unterwegs. Nach der Zustellung einer Zeitung reversierte sie den Pkw aus einer Hauszufahrt und überquerte dabei im Rückwärtsgang eine Eisenbahnkreuzung. In diesem Moment fuhr eine Arbeitsgarnitur auf den Geleisen von Köflach kommend in Richtung Graz. Es kam zu einer Kollision des Zuges mit dem Pkw, der auf die Packerstraße B70 geschleudert und total zerstört wurde. Die 52-jährige Lenkerin wurde bei dem Zusammenstoß unbestimmten Grades verletzt und vom Rettungsdienst in das UKH Graz eingeliefert. Die beiden Insassen der Zugsgarnitur blieben unverletzt.

Traktorunfall

Lutzmannsdorf, Bezirk Murau. – Bei einem Überschlag mit einem Traktor wurde ein 84-Jähriger lebensgefährlich verletzt.

Gegen 18:00 Uhr war ein 84-jähriger Landwirt mit einem Traktor und angehängtem Heuwender mit Heuarbeiten auf einem steilen Hang beschäftigt. Auf dem frisch gemähten Gras kippte der Traktor plötzlich zur Seite und überschlug sich dabei mehrmals. Der 84-Jährige wurde aus der Kabine geschleudert und dürfte vom Traktor überrollt worden sein. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen und wurde nach Stabilisierung durch den Notarzt vom Rettungshubschrauber Christophorus 14 in das LKH Klagenfurt geflogen.

Auf Ölfilm ausgerutscht

Stadl-Predlitz, Bezirk Murau. – Durch ein verlorenes Bitumenfass entstand Montagnachmittag, 22. Juni 2020, ein Ölfilm auf der Fahrbahn der Turracher Straße B95, auf dem ein 58-jähriger Motorradfahrer ausrutschte und unbestimmten Grades verletzt wurde.

Gegen 16:45 Uhr kam es auf der Turracher Straße B95 bei Straßenkilometer 79,0 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 58-jähriger Motorradfahrer aus Wien auf einer Ölspur ausgerutscht und zu Sturz gekommen war. Der 58-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungsdienst in das LKH Friesach eingeliefert.

Als Verursacher der Ölspur wurde ein 35-Jähriger aus Wien ausgeforscht, der unmittelbar vor dem Unfall mit einem Pkw auf der B95 unterwegs war. Dabei fiel ein schlecht gesichertes Bitumenfass von der Ladefläche des Pkw, wurde durch den Aufprall auf der Fahrbahn beschädigt und verursachte somit einen rutschigen Bodenbelag.

Bei Fahrstunde verletzt

Kapfenberg, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Bei einer Übungsfahrt mit einem Motorrad, Montagnachmittag, 22. Juni 2020, kam ein 49-Jähriger aus eigenem Verschulden zu Sturz und wurde unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 16:30 Uhr führte ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag eine Motorrad-Übungsfahrt zur Erlangung des Motorradführerscheins auf dem Gelände einer Fahrschule durch. Dabei dürfte er einen Fahrfehler begangen haben und fuhr plötzlich gegen eine etwa einen Meter hohe Böschung. Diese wirkte wie eine Sprungschanze und der 49-Jährige hob mitsamt dem Motorrad ab und stürzte nach der Böschung in einen etwa vier Meter tiefen Wasserdurchlass. Der Mann prallte mit dem Becken gegen die Lenkstange des Motorrades und wurde unbestimmten Grades verletzt. Er wurde von der Stadtfeuerwehr Kapfenberg mittels Kran aus dem Graben gerettet und vom Rettungshubschrauber Christophorus 17 in das UKH Graz eingeliefert.

Mehrere Pkw beschädigt

Fürstenfeld, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Eine 63-Jährige steht im Verdacht, in der Nacht zum Montag, 22. Juni 2020, mehrere Pkw und eine Haustür mit silberfarbenen Lack beschädigt zu haben.

In den Morgenstunden des 22. Juni 2020 langten insgesamt fünf Anzeigen über beschädigte Pkw bei der Polizei ein. Die Fahrzeuge waren alle im Bereich Speltenbach – Fürstenfeld abgestellt. Dabei wurde mit silberfarbenem Lack jeweils der Schriftzug „FUCK“ aufgesprüht. Weiters wurden auf dieselbe Art und Weise der Postkasten und die Eingangstüre eines Wohnhauses verunstaltet.

Bei den folgenden Erhebungen verdichteten sich die Hinweise auf eine Täterschaft einer 63-Jährigen aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Im Verlauf der Vernehmung machte die Frau einen verwirrten Eindruck, bestritt jedoch jeden Zusammenhang mit den Taten. Sie gab allerdings an, den Schaden wieder gut machen zu wollen. Im Nahebereich ihres Wohnhauses wurden leere Spraydosen mit Silberlack sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete Anzeige auf freiem Fuß an.

Tödlicher Absturz mit Geländewagen

Großsölk, Bezirk Liezen. – Dienstagmorgen, 23. Juni 2020, kam ein 79-Jähriger aus dem Bezirk Liezen mit seinem Geländewagen von einem Forstweg ab. Das Fahrzeug überschlug sich und prallte gegen einen Baum, wobei der 79-Jährige tödliche Verletzungen erlitt.

Der Pensionist befuhr eine Privatstraße, um in einem Waldstück Holzarbeiten zu verrichten.

Er wollte gegen 08.15 Uhr einem Lkw ausweichen, dessen Lenker mit Wegerhaltungsarbeiten beschäftigt war.

Der 79-Jährige fuhr in den steilen Forstweg ein, wobei der Geländewagen umkippte und etwa 120 Meter eine steile Böschung hinunterstürzte.

Der eintreffende Notarzt konnte nur mehr den Tod des 79-Jährigen feststellen.

Die Leiche des Mannes wurde zur Beerdigung freigegeben.

Am Geländewagen entstand Totalschaden.

Die Bergung des Unfallfahrzeuges erfolgte durch die Feuerwehren Fleiß, Stein/Enns und Gröbming.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at