Bad Aussee: Einkaufserlebnis und Sommerfrische

Trachtenhauptstadt und Einkaufsstadt Bad Aussee öffnet Türen und Herzen

Seit Mitte April nehmen die Geschäfte in der Einkaufsstadt Bad Aussee sukzessive den Betrieb wieder auf. Zahlreiche Geschäfte, der beliebte Wochenmarkt und die Gastwirtschaften laden zum Flanieren und Gustieren ein. Eingebettet in das Sommerfrische-Paradies findet man im Ausseerland Abwechslung und Ablenkung für die ganze Familie.

Mit dem schrittweisen Öffnen von Türen, Toren und Terrassen kehren in der Einkaufsstadt Bad Aussee liebgewonnene Alltagsfreuden zurück. Nach Wochen der Reduktion erweitert sich der Genuss-Radius um zahlreiche Einkaufs- und Erholungsmöglichkeiten im gesamten Ausseerland. Bad Aussee hat seine Geschäfte und Gastronomiebetrieben für Besucher und Tagesgäste herausgeputzt. Neben Geschäften, traditionellen Handwerksbetrieben und Kulinarik-Angeboten finden sich einige der schönsten Spazierstrecken direkt „nebenan“. „Flanieren, durchatmen, Energie tanken, sich kulinarisch verwöhnen lassen, in Aussee kann man jetzt wunderbar Shopping-Infrastruktur und Sommerfrische-Flair genießen“, beschreibt Tourismusdirektorin Pamela Binder.

Alles, was das Herz begehrt

Für den täglichen Bedarf bietet Bad Aussee ein breites Sortiment von Tracht, Handwerk, Mode, über Haushalt, Interieur, Dekoration und Delikatessen, bis hin zu Sport und Floristik. Jeden Donnerstag von 7 bis 12 Uhr findet der traditionelle Bad Ausseer Wochenmarkt statt. Qualitätsprodukte aus der Region wie Fleischwaren, Obst und Gemüse, Backwaren sowie feine Spirituosen und Eingemachtes sind hier zu erwerben. Einkaufen in Bad Aussee ist ein Erlebnis, wo Sie in die Ausseer Traditionen und in unseren Lebensstil eintauchen können.

Das Handwerk im Vordergrund

Vielerorts trifft man in den Ausseer Handwerksbetrieben die Meister ihres Fachs noch selbst an. Besucher sind herzlich eingeladen, in den traditionellen Dirndl-, Hut-, Lederhosen- Schuh- und Schmuck-Manufakturen vorbeizuschauen. „Wir nehmen uns Zeit für Sie, beraten Sie gerne persönlich“, lädt Stadtmarketing Obfrau Martina Reischauer ein.
„Das Handwerk erzählt viele Geschichten, ist erdig und echt in Zeiten des virtuellen Alltages“, meint Martina Reischauer

Energie und Freude tanken

Nach dem Einkaufsbummel verwöhnen die Gaststätten ihre Gäste mit feinen regionalen Gaumenfreuden wie frischem Fisch oder einer deftigen Jause. Einer guten Tasse Kaffee oder einem Glaserl Wein. Den Rest des Tages lässt man am besten in der herrlichen Landschaft, etwa bei einer Uferrunde um den Altausseersee oder beim Grundlsee ausklingen. Tipps für schöne Spazierrouten, kurze Wanderungen und besondere Kraftplätze erhält man im Büro des Tourismusverbandes Ausseerland-Salzkammergut!

Bildrecht: TVB Ausseerland – Salzkammergut/Griese

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at