Ausseerland Salzkammergut: 2 nächtliche alpine Sucheinsätze

Die Bergrettung Ausseerland wurde am Mittwoch, 17.6. um 22.15 Uhr zu einem Sucheinsatz im Totengebirge alarmiert. 2 Personen waren am Weg vom Prielschutzhaus zur Pühringerhütte. Die beiden verloren die Orientierung am Rotgschirrsattel auf Grund der vielen Schneefelder. Sie kamen vom Weg ab und setzten dann einen Notruf ab. Mittels Handyortung konnte der genaue Standort ermittelt werden, die Bergrettung Grundlsee stieg zu den zwei Personen auf und konnte sie unverletzt auffinden. Die Bergrettung brachte die beiden Personen sicher ins Tal. Einsatzende war um 04.00 Uhr.

Fast zeitgleich, am 17. 6. um 22.20 Uhr wurde die Bergrettung Altaussee alarmiert, dass eine einheimische Person von einer Tour auf den Loser nicht mehr zurück gekehrt ist. Die Bergretter suchten alle Wege, alle Steige in diesem Gebiet ab. Der starke Wind und der Regen erschwerten die Suche. Die Suche wurde um 03:00 Uhr erfolglos abgebrochen. Der junge Altausseer überstand die Nacht in einer kleinen Felsnische und konnte bei Tagesanbruch Entwarnung geben, er war leicht unterkühlt.

Im Einsatz waren 14 Bergretter.
Bergrettung Ausseerland, Markus Raich

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at