FPÖ Liezen: „Freiheitliche wollen Bürgermeistersessel erobern!“

Utl.: Steirische Freiheitliche starten erneut in Wahlkampf für verschobene Gemeinderatswahl; FPÖ kandidiert im Bezirk mit über 180 Kandidaten in 18 Gemeinden.

Bedingt durch die Verschiebung der Gemeinderatswahl infolge der Corona-Pandemie starten die steirischen Freiheitlichen nun erneut in den Wahlkampf für den bevorstehenden Urnengang am 28. Juni 2020. Dass dieser Wahlkampf deutlich anders ablaufen wird als gewohnt, steht außer Frage. Das Ziel der FPÖ bleibt jedoch dasselbe: Die Freiheitlichen wollen wieder Bürgermeister-Partei werden. Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierten FPÖ-Landesparteiobmann Mario Kunasek, Landesparteisekretär Stefan Hermann und Bezirksparteiobmann Albert Royer die Zielsetzungen für die anstehenden Gemeinderatswahlen in der Grünen Mark. In 233 der 285 steirischen Kommunen treten die Freiheitlichen mit insgesamt 2.622 Kandidaten an. Im Bezirk Liezen geht die FPÖ in 18 Gemeinden ins Rennen, insgesamt stehen 185 Kandidaten zur Wahl. „Unter dem Motto ‚Heimische Betriebe unterstützen – Bürger entlasten‘ wollen wir Freiheitliche insbesondere in Zeiten wie diesen Lösungs- und Krisenkompetenz beweisen, um für die kommenden Jahre auch auf Kommunalebene bestens für bevorstehende Herausforderungen gerüstet zu sein. Die Ansprüche der freiheitlichen Partei haben sich aufgrund des neuen Wahltermins nicht verändert. Wir wollen Verantwortung übernehmen und dementsprechend auch wieder freiheitliche Bürgermeister in der Steiermark stellen“, so FPÖ-Landesparteiobmann Mario Kunasek.

FPÖ-Royer: „Freiheitliche werden in vielen Gemeinden Zünglein an der Waage sein!“

Trotz der Corona-bedingten Verschiebung der Gemeinderatswahl auf 28. Juni bleibt das Ziel für die FPÖ gleich: Die Freiheitlichen wollen die absoluten Mehrheiten von SPÖ und ÖVP brechen und machen sich zurecht Hoffnungen, in der Region die Früchte der jahrelang erfolgreichen Arbeit auf den verschiedenen politischen Ebenen einzufahren. „Ich bin fest davon überzeugt, dass die Wähler nicht nur unser gemeindepolitisches Engagement honorieren werden, sondern auch unseren jahrelangen Kampf für den Erhalt der Spitäler in der Region würdigen“, so LAbg. Albert Royer. Besondere Hoffnungen setzt der freiheitliche Bezirksparteiobmann in die Schwerpunktgemeinden Schladming, Trieben, Gröbming, Irdning-Donnersbachtal und Admont. Die Stärkung des ländlichen Raums, Gesundheitspolitik, Sicherheit, Mobilität und Infrastruktur sowie der Bereich Familie und Kinderbetreuung sind die wesentlichen freiheitlichen Schwerpunkte. Bezirksparteiobmann Albert Royer geht es auch darum, die erfolgreiche Arbeit in den Gemeinden weiterzuführen und die freiheitlichen Mandate auszubauen.

FPÖ-Hermann: „Die Freiheitlichen sind Motor und Impulsgeber in der aktuellen Krise“

FPÖ-Landesparteisekretär Stefan Hermann berichtete über die zahlreichen Initiativen, welche die Freiheitlichen zuletzt auf Landes- und Gemeindeebene eingebracht haben, um den Herausforderungen der Corona-Krise effektiv zu begegnen. Auf Kommunalebene machte sich die FPÖ vor allem für die Einrichtung von Corona-Solidaritätsfonds stark, um Bürger, die unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten sind, zu unterstützen. Vor allem Vereine als Träger des gesellschaftlichen Lebens in Gemeinden sind besonders stark von der Krise betroffen, weswegen die FPÖ ein entsprechendes Hilfspaket zum Erhalt des steirischen Vereinswesens einforderte. Ein kommunales Investitionspaket soll zudem zur Belebung der heimischen Wirtschaft und zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit beitragen. „Mit unseren Initiativen haben wir bewiesen, dass wir Freiheitliche nicht nur kritisieren, sondern aktiv Lösungsansätze zur Bewältigung dieser herausfordernden Situation einbringen. Jetzt geht es darum, unsere freiheitlichen Ideen auch zur Umsetzung zu bringen und im Sinne der steirischen Gemeinden Verantwortung zu übernehmen“, so der FPÖ-Landesparteisekretär.

Foto:
(v.l.n.r.): Landesparteiobmann Mario Kunasek, Bezirksparteiobmann Albert Royer und Landesparteisekretär Stefan Hermann bei der Pressekonferenz in Liezen |©FPÖ Stmk/Kurat
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at