Aktuelle Polizeimeldungen aus der Steiermark. Sturz im alpinen Gelände

Schneealm, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Ein 65-jähriger Wanderer kam Freitagnachmittag, 12. Juni 2020, zu Sturz und erlitt Kopfverletzungen.

Der 65-Jährige aus dem Bezirk Baden unternahm gemeinsam mit seiner Ehefrau eine Wanderung von Neuberg an der Mürz auf die Schneealm. Nachdem die beiden Bergsteiger die Mittagsstunden auf der Schneealm verbracht hatten, stiegen sie gemeinsam auf dem markierten Wandersteig von der sogenannten „Farfel“ Richtung Ortsgebiet Neuberg ab. In einer Seehöhe von etwa 1.300 Meter stolperte der 65-Jährige über eine Baumwurzel und stürzte dadurch talwärts. Infolge des Sturzes schlug der Wanderer mit seinem Kopf gegen einen Felsen und verletzte sich unbestimmten Grades.

Der Verletzte wurde nach Absetzen eines Notrufs von insgesamt zehn Kameraden der Bergrettung Neuberg an der Mürz erstversorgt und talwärts transportiert. Er wurde vom Rettungsdienst ins LKH Mürzzuschlag verbracht.

Waldbrand

Kleinstübing, Bezirk Graz-Umgebung. – Aus bislang unbekannter Ursache geriet Freitagnachmittag, 12. Juni 2020, ein Waldstück in Brand. Die Löscharbeiten dauern noch an.

Gegen 14:00 Uhr wurde die Polizei von einem Anrufer verständigt, dass er von der Ferne im Bereich Walchergraben starke Rauchentwicklung gesehen habe. Die Freiwilligen Feuerwehren Kleinstübing, Friesach-Wörth, Eisbach Rein, Deutschfeistritz, Frohnleiten, Großstübing, Peggau, Röthelstein, Semriach, Kapfenberg und Tulwitz gingen mit insgesamt 150 Einsatzkräften zum Löscheinsatz in das schwer zugängliche Waldgebiet ab. Es wurden auch Hubschrauber des Bundesministeriums für Inneres und des Österreichischen Bundesheeres zum Löscheinsatz angefordert. Insgesamt stehen derzeit rund zwei Hektar Waldfläche in Brand. Die Löscharbeiten dauern noch an. Verletzt wurde bislang niemand.

Verkehrsunfall

A2, Hart bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Aus unbekannter Ursache prallte ein Pkw-Lenker Freitagvormittag, 12. Juni 2020, gegen eine Leitschiene. Der Lenker und eine Beifahrerin wurden unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 11:25 Uhr lenkte ein 58-Jähriger aus Graz seinen Pkw auf dem zweiten Fahrstreifen der Südautobahn A2 von Gleisdorf kommend in Richtung Villach. Auf Höhe des Straßenkilometers 175,355 im Gemeindegebiet von Hart bei Graz geriet er aus derzeit unbekannter Ursache nach rechts und prallte mit der Fahrzeugfront gegen die dortige Betonleitschiene. Nach dem Anprall geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam zwischen Pannenstreifen und erstem Fahrstreifen schräg zur Fahrtrichtung zum Stillstand. Bei dem Unfall wurden der 58-Jährige und seine 38-jährige Beifahrerin aus Graz unbestimmten Grades verletzt. Der Lenker wurde vom Rettungsdienst, die Beifahrerin vom Rettungshubschrauber Christophorus 14 in das LKH Graz eingeliefert.

Aufgrund der Unfallaufnahme waren der erste und zweite Fahrstreifen in der Zeit von 11:25 bis 12:55 Uhr gesperrt. In der Zeit von 11:50 bis 12:15 Uhr kam es aufgrund der Landung des Rettungshubschraubers zu einer Totalsperre der Südautobahn im Bereich der Unfallstelle. Dies führte zu einem kilometerlangen Rückstau.

Küchenbrand

Graz, Bezirk Lend. – Überhitztes Kochgut führte Freitagmittag, 12. Juni 2020, zu einem Küchenbrand in einem Mehrparteienhaus. Mehrere Personen wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 12:25 Uhr wurde die Polizei über einen Küchenbrand in der Neubaugasse informiert. Beim Eintreffen der Beamten war die Berufsfeuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 23 Personen vor Ort und hatte den Brand bereits gelöscht. Wie sich herausstellte, hatte ein 40-jähriger Hausbewohner einen Kochtopf auf einer eingeschalteten Herdplatte vergessen. Durch die Überhitzung geriet der Filter des Dunstabzuges in Brand und es entstand starke Rauchentwicklung. Der 40-Jährige, seine Partnerin und vier Kinder im Alter von drei bis 15 Jahren wurden vorsorglich ins LKH Graz eingeliefert. Ein 45-jähriger Hausbewohner klagte ebenfalls über Atembeschwerden und wurde vom Rettungsdienst in das LKH Graz-West eingeliefert. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at