Nationalpark Gesäuse startet Veranstaltungsprogramm

Über viele Wochen hinweg bedeuteten die Einschränkungen der Corona-Vorsorge auch einen Stillstand der geführten BesucherInnenprogramme im Nationalpark Gesäuse. Ab Anfang Juni werden jedoch – unter Einhaltung der gebotenen Vorsichtsmaßnahmen – wieder regelmäßig Veranstaltungen durchgeführt und bieten den Gästen des einzigen steirischen Nationalparks spannende und abwechslungsreiche Einblicke in eine der letzten Wildnislandschaften Österreichs.

Der Nationalpark Gesäuse ist berühmt für seine spektakuläre Landschaft: Wildes Wasser, steiler Fels, die prägenden Elemente, ziehen jedes Jahr unzählige BesucherInnen in ihren Bann und bieten Raum für außergewöhnliche Aufenthalte in einem Gebiet, in dem sich die Natur Schritt für Schritt von neuem hin zu einer echten Wildnis entwickeln kann. Nach der ungewohnten Ruhe der vergangenen Monate kann man sich nun wieder eindrucksvoll davon überzeugen, dass man nicht zwingend nach Nordamerika oder Asien reisen muss, um eine grandiose Bergwelt zu erleben, sondern dass auch mitten im Herzen Österreichs eine imposante Szenerie zu entdecken bereit liegt.

Auf eigene Faust auf einem der zahlreichen Wanderwege unterwegs, oder noch besser: im Rahmen einer geführten Tour mit einem Nationalpark Ranger, lässt sich dabei sprichwörtlich einer Natur auf die Spur kommen, in der dynamische Prozesse und „erlaubte Wildnis“ hautnah erlebt werden können. Zahlreiche, von Experteninnen und Experten geleitete Veranstaltungen des Nationalparks erlauben dabei tiefergehende Einblicke in die Vielfalt der natürlichen Vorgänge inmitten einer Landschaft, in der sich der Mensch in die Rolle eines stillen – und oftmals staunenden –Betrachters zurückgezogen hat. Eindrucksvolle, jahrhundertealte Baumpersönlichkeiten, der Artenreichtum heimischer Orchideen, oder sich mit Farben und Pinsel auf „die Spuren früherer Expeditionsmaler“ zu begeben und eigene botanische Illustrationen anzufertigen…, das Veranstaltungsprogramm des Nationalparks Gesäuse hält für jedes Interesse das Richtige bereit.

Wir sind wirklich froh, dass wir mit Anfang Juni wieder unseren Gästen ein hochwertiges und abwechslungsreiches Programm anbieten können“, so Herbert Wölger, Direktor des Nationalparks Gesäuse. „Besonders die Veranstaltungen unserer Fotoschule Gesäuse sind ein besonderes Highlight für alle an der Naturfotografie Interessierte und können nun wieder im vollen Umfang gebucht werden!“ Davon überzeugen konnte sich bereits am vergangenen Wochenende unter anderem Mag. Karl-Heinz Schein, der bei einer geführten Fotowanderung mit dem vielfach preisgekrönten Naturfotografen und Buchautor Herfried Marek unterwegs war. „Herr Marek hat uns großartig betreut, viele Locations gezeigt und zahlreiche wertvolle Tipps gegeben. Er hat sich um jeden Teilnehmer individuell gekümmert und wir konnten viel von seiner Erfahrung und seinem Wissen profitieren. Diese Fotowanderung war ein perfekter Einstieg in die Faszination „Gesäuse“, wir werden sicher wiederkommen!“ so die begeisterte Rückmeldung von Herrn Mag. Schein.

Für jeden Anspruch und jede Zielgruppe findet sich somit in einem der herrlichsten Flecken Österreichs wieder eine Bühne für Naturschauspiele der schönsten Art – bereit, von den Gästen des Nationalparks in Bildern und persönlichen Eindrücken eingefangen zu werden.

Veranstaltungsprogramm des Nationalparks Gesäuse: www.nationalpark.co.at/veranstaltungen


Endlich wieder fotografieren! © Christine Sonvilla

Morgenstimmung mit Blickrichtung Gesäuse! © Mag. Karl-Heinz Schein
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at