Ausseerland: Staudenknöterich entsorgen

In unserem Altstoffsammelzentrum steht dieser Behälter für die Entsorgung bereit. Der Staudenknöterich zählt zu den Invasiven Neophyten, breitet sich auch bei uns massiv aus und ist sehr schwer wegzubringen, da er sich schon über kleine Pflanzenteile (Rhizome) vermehren kann. Da ist es sehr wichtig dranzubleiben – bitte macht zahlreich mit! Aber solche Sammelboxen gibt es in Österreich noch nicht allzu oft. Wer einen Holzofen zu Hause hat, kann ihn auch trocknen und verbrennen. Kompostieren, oder in den Biomüll bitte nicht!

Alexandra Steinwidder

Reinhard Weidacher:  In Österreich gibt es verschiedene Behandlungsmethoden für den Restmüll. Bei uns ist es tatsächlich so, dass ein Teil davon deponiert wird, aber eben nur ein Teil, maximal 25%! Zuvor wird er behandelt, von Störstoffen und Metallen befreit, darin befindliche Materialien, die gemäß den abfallrechtlichen Bestimmungen nicht deponiert werden dürfen, werden verbrannt. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund ist es wichtig, den Staudenknöterich getrennt zu sammeln und direkt ins ASZ zu bringen. Danke für deine/Eure Initiative.

Fotos:©Alexandra Steinwidder

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at