Pfingstverkehr 2020: Durchaus positive Bilanz in der Steiermark

Steiermark. – Auf steirischen Straßen kam es dieses Jahr über das Pfingstwochenende zu einem Rückgang der Verkehrsunfälle. Auch die Anzahl der geahndeten Verwaltungsübertretungen ist rückläufig.

Am Pfingstwochenende 2020 (von Freitag 00.00 Uhr bis einschließlich Pfingstmontag 24.00 Uhr) kam es auf steirischen Straßen zu insgesamt 48 Verkehrsunfällen. Dabei wurden in Summe 50 Personen verletzt. Glücklicherweise war an diesem Wochenende kein Verkehrstoter in der Steiermark zu beklagen.

Im Rahmen der verstärkten Verkehrsüberwachung über das Pfingstwochenende ahndeten steirische Polizisten in Summe 6.418 Geschwindigkeitsübertretungen und erstatteten in 40 Fällen Anzeigen gegen Alkolenker. Zudem kam es zu 17 Führerscheinabnahmen. Einen Vergleich zu den Zahlen des Vorjahres entnehmen Sie bitte nachstehender Tabelle:

Die Zahlen im Überblick:

UnfälleVerletzeToteGeschwindigkeits-übertretungenAlkohol-AnzeigenFührerschein-Abnahmen
20199210948.1496330
2020485006.4184017

Landespolizeidirektion Steiermark

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at