Frau bei Quad-Reparatur von Flamme erfasst – Wirtschaftsgebäude in Vollbrand. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Hitzendorf, Bezirk Graz-Umgebung. – Samstagnachmittag, 30. Mai 2020, geriet ein Wirtschaftsgebäude bei Reparaturarbeiten an einem Quad in Brand. Zwei Frauen im Alter von 48 und 54 Jahren wurden unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 15.20 Uhr war die 48-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung damit beschäftigt, die Benzinpumpe ihres im Wirtschaftsgebäude abgestellten Quads zu reparieren. Dabei dürften Benzindämpfe freigesetzt worden sein, welche sich offenbar durch einen Funken beim darauffolgenden Starten des Fahrzeuges entzündeten. Eine Stichflamme erfasste die 48-Jährige daraufhin an der Hüfte sowie am Oberkörper, wodurch der Pullover sofort Feuer fing. Zudem wurde das Quad in Brand gesetzt, wobei die Flammen rasch auf das Wirtschaftsgebäude übergriffen.

Die ebenso anwesende 54-Jährige konnte das brennende Kleidungsstück der 48-Jährigen rasch mit Wasser löschen und die Einsatzkräfte alarmieren. Mehr als 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren Hitzendorf, Berndorf, Rohrbach-Steinberg, Söding, Köppling und Kalsdorf löschten den Brand des Gebäudes und konnten kurz nach 16.45 Uhr „Brand aus“ melden. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus der Frauen konnte verhindert werden.

Die beiden Frauen wurden unbestimmten Grades verletzt und nach medizinischer Erstversorgung vom Roten Kreuz ins LKH Graz eingeliefert.

Das Fahrzeug sowie das Wirtschaftsgebäude brannten zum Teil ab, wodurch nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in der Höhe von mehreren zehntausend Euro entstanden sein dürfte.

Fahrzeugteile gestohlen

Laßnitzhöhe, Bezirk Graz-Umgebung. – In der Nacht auf Samstag, 30. Mai 2020, brachen bislang unbekannte Täter in die Lagerstätte von Oldtimer-Fahrzeugen ein und stahlen Fahrzeugteile in der Höhe von mehreren tausend Euro.

In der Nacht auf Samstag brachen die Unbekannten das Schloss eines Tores auf, um mit dem Fahrzeug auf jenes Grundstück zu gelangen, auf dem sich unter anderem auch eine Lagerhalle mit Oldtimern befindet. Dort drangen die Täter gewaltsam in eine Lagerstätte ein, montierten fachgerechte sämtliche Kfz-Bestandteile wie beispielsweise Spiegel, Scheinwerfer oder Seilwinde ab und stahlen diese. Der Schaden dürfte mehrere tausend Euro betragen.

Brand eines Wirtschaftsgebäudes

St. Lambrecht, Bezirk Murau. – Samstagabend, 30. Mai 2020, geriet ein Wirtschaftsgebäude aus bislang ungeklärter Ursache in Vollbrand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 20.45 Uhr geriet das bereits seit Jahren nicht mehr für Viehwirtschaft genutzte Wirtschaftsgebäude eines 80-jährigen Ehepaares aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Rund 75 Einsatzkräfte der Feuerwehren St. Lambrecht, Murau, Laßnitz, Mariahof, Neumarkt sowie der Betriebsfeuerwehr Austin Powder löschten das Feuer und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus. Durch den Vollbrand kam auch ein im Gebäude abgestellter Traktor zu Schaden. Tiere oder Personen wurden nicht verletzt. Auch Futtervorräte (Heu) waren nicht mehr im Objekt gelagert.

Die Höhe des entstandenen Schadens ist bislang nicht bekannt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen. 

Bei Motocross-Training schwer verletzt

Eisenerz, Bezirk Leoben. – Ein 23-jähriger Motocross-Fahrer verletzte sich Samstagnachmittag, 30. Mai 2020, beim Training schwer. Er wurde mit dem Hubschrauber ins LKH Graz geflogen.

Gegen 13.30 Uhr absolvierte der 23-jährige Niederösterreicher aus dem Bezirk Amstetten ein Motocross-Training am Gelände des Erzberges. Dabei versuchte der rennerfahrene Enduro-Fahrer einen steilen und steinigen Hang im sogenannten „Crossing/Machine“- Bereich hochzufahren. Nachdem ihm dies um einige Meter misslang, stieg der 23-Jährige vom Motorrad ab, ergriff dieses am Lenker und versuchte damit abwärts zu gehen. Dabei dürfte sich das Vorderrad an einem Stein verfangen haben, woraufhin das Bike nach vorne kippte und den Niederösterreicher im Bereich des Genicks traf.

Der 23-Jährige stürzte daraufhin den steilen Abhang hinunter, blieb jedoch ansprechbar und klagte über starke Schmerzen im Bereich des Rückens. Ein Guide sowie der Bruder des 23-Jährigen leisteten sofort Erst-Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte. Der Schwerverletzte wurde schließlich mit dem Christophorus-Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen, wo – bisherigen Erkenntnissen zufolge – mehrere Verletzungen im Bereich der Halswirbelsäule diagnostiziert wurden. 

Kellerbrand

Obdach, Bezirk Murtal. – Samstagnachmittag, 30. Mai 2020, geriet der Keller eines Wochenendhauses aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Dabei wurde ein 80-Jähriger unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 15.45 Uhr begab sich der 80-Jährige zur Grundstückseinfahrt seines Wochenendhauses, um mit einem Nachbarn zu sprechen. Nach rund zehn Minuten bemerkte er plötzlich Rauch aus der offenstehenden Garage des Hauses qualmen. Bei einer folgenden Nachschau im Keller stellte der 80-Jährige schließlich Feuer im Bereich des Heizraumes fest und versuchte dieses zu löschen, was jedoch misslang. Mehr als 60 Einsatzkräfte der vom Nachbarn alarmierten Feuerwehren Obdach, Baierdorf und Weißkirchen brachten den Brand in der Folge rasch unter Kontrolle und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf die Wohnräumlichkeiten. Diese wurden lediglich verraucht.

Nachdem der 80-Jährige über Atembeschwerden klagte, wurde er vom Roten Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Murtal, Standort Judenburg, eingeliefert. Weitere Personen waren zu diesem Zeitpunkt nicht in Haus.

Die Brandursache ist bislang nicht geklärt und Gegenstand weiterer Ermittlungen eines Bezirksbrandermittlers der Polizei. Das Feuer dürfte ersten Erkenntnissen zufolge im Holzlagerraum ausgebrochen sein und auf den Heizraum übergegriffen haben.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang nicht bekannt.

Forstunfall

Waldbach-Mönichwald, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Samstagvormittag, 30. Mai 2020, stürzte ein 31-Jähriger bei Forstarbeiten von einem Baum und verletzte sich dabei schwer.

Gegen 10:40 Uhr war der 31-jährige Wiener damit beschäftigt, Bäume umzuschneiden. Als der 31-Jährige auf einen offensichtlich morschen Baum kletterte, um dort befindliche Äste abzuschneiden, dürfte der Baum im Bereich des Stammendes gebrochen sein. In weiterer Folge dürfte der 31-Jährige aus etwa fünf Metern Höhe zu Boden gestürzt sein. Der Mann verletzte sich bei dem Vorfall schwer und wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus Oberwart gebracht.

Bei Schlägerei verletzt

Weiz. – In der Nacht auf Sonntag, 31. Mai 2020, kam es zu einer Schlägerei, bei der zwei Weizer (36 und 37 Jahre) unbestimmten Grades verletzt wurden.

Gegen 01:25 Uhr dürfte es in der Pestalozzigasse zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 36-jährigen Weizer, dem 37-jährigen Weizer und einer unbekannten Tätergruppe gekommen sein. Zwei Zeugen nahmen die Schlägerei zwischen den Personen wahr und verständigten daraufhin die Einsatzkräfte.

Bei dem Vorfall wurden sowohl der 36-Jährige als auch der 37-Jährige unbestimmten Grades verletzt. Die beiden Männer wurden ins LKH Weiz gebracht. Die unbekannten Täter dürften in Richtung Schillerpark (östliche Richtung) geflüchtet sein.

Brand

Spielberg, Bezirk Murtal. – Sonntagnachmittag, 31. Mai 2020, kam es in der Wohnung einer 60-Jährigen zu einem Brand. Verletzt wurde niemand.

In der Wohnung der 60-Jährigen dürfte gegen 13:40 Uhr die Waschmaschine im Badezimmer in Brand geraten sein. Die Freiwilligen Feuerwehren Knittelfeld und Spielberg standen mit insgesamt 35 Kräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Brandursache dürfte ein technischer Defekt der Waschmaschine gewesen sein. Es entstand Sachschaden in geringer Höhe.

Verkehrsunfall mit Eigenverletzung

Anger, Bezirk Weiz. – Sonntagabend, 31. Mai 2020, verletzte sich ein 50-Jähriger bei einem Verkehrsunfall unbestimmten Grades.

Gegen 18:15 Uhr lenkte der 50-jährige Weizer seinen Pkw auf der L353 aus Heilbrunn kommend in Richtung Naintsch. Auf Höhe des Straßenkilometers 14,8 fuhr der 50-Jährige aus bislang unbekannter Ursache in der dort befindlichen Linkskurve geradeaus. In weiterer Folge geriet das Fahrzeug auf die dortige Böschung und fiel auf die Fahrbahn zurück.

Der 50-Jährige wurde von nachkommenden Fahrzeuglenkern aus dem Fahrzeug gerettet. Nach der Erstversorgung wurde der unbestimmten Grades Verletzte ins LKH Weiz gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Freiwillige Feuerwehr Heilbrunn stand im Einsatz.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at