Tödlicher Arbeitsunfall im Semmering – Basistunnel. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Spital am Semmering, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Ein 59-jähriger Arbeiter wurde Samstagmorgen, 30. Mai 2020, bei einem Arbeitsunfall tödlich verletzt.

Kurz vor 08.00 Uhr war der 59-Jährige aus dem Bezirk Feldkirchen/Kärnten mit Vermessungsarbeiten auf der Baustelle des Semmering-Basistunnels im Bereich Fröschnitzgraben beschäftigt. Als ein 30-jähriger Arbeiter aus dem Bezirk Leibnitz den von ihm gelenkten Muldenkipper nach dem Abladen von Tunnelausbruch-Material abstellen wollte und diesen rückwärts zurückschob, dürfte er den 59-Jährigen übersehen haben. Dabei wurde dieser niedergestoßen und kam unter dem Baustellenfahrzeug zu liegen.

Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen und erfolgten Reanimationsversuchen konnten alarmierte Einsatzkräfte des Roten Kreuzes nur mehr den Tod des 59-Jährigen feststellen. Er erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Weitere Ermittlungen von Polizei und Arbeitsinspektorat dauern noch an. Die Baustelle wurde vorübergehend eingestellt. Ein durchgeführter Alkotest mit dem 30-Jährigen verlief negativ.

Wanderer schwer verletzt

St. Radegund bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Ein 52-jähriger Wanderer kam Samstagnachmittag, 30. Mai 2020, am Schöckl zu Sturz und verletzte sich schwer.

Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin (48) unternahm der 52-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung am Samstag eine Wanderung auf den Schöckl. Dabei kam er gegen 14.20 Uhr beim Abstieg im steilen Gelände der Lifttrasse (Höhe Stütze 7) aus eigenem zu Sturz, nachdem er übergeknöchelt war. Der 52-Jährige erlitt offensichtlich schwere Verletzungen am Bein sowie am Sprunggelenk und konnte selbst nicht mehr absteigen, woraufhin seine Lebensgefährtin die Rettungskräfte alarmierte.

Der 52-Jährige konnte vom Rettungshubschrauber Christophorus 12 mittels Seil gerettet und ins UKH Graz geflogen werden, wo er noch am heutigen Tag operiert werden soll. Für die medizinische Erstversorgung am Unfallort standen auch die Bergrettung Graz, die Feuerwehr St. Radegund bei Graz sowie Polizei und Rotes Kreuz aus Kumberg im Einsatz.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at