Informationen zum weiteren Fahrplan für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Heute wurde der Fahrplan für die weiteren Lockerungsschritte für die Tourismus- und Freizeitbetriebe präsentiert.

Alle Lockerungsschritte sind abhängig von der virologischen und epidemiologischen Entwicklung – sollte eine Erhöhung der Infektionszahlen ersichtlich sein, müssen Lockerungsschritte gestoppt werden.

Auch regionale Einschränkungen sind zukünftig angedacht.

Um die Planungssicherheit für die Tourismus- und Freizeitbetriebe zu gewährleisten, sind folgende Lockerungen und Vereinfachungen ab dem 15. Juni vorgesehen:

  •   Gastronomische Betriebe können ihre Geschäftslokale für Gäste zwischen 06.00 und 01.00 Uhr früh öffnen. Damit wird die Sperrstunde ausgeweitet.
  •   Das gilt auch für gastronomische Einrichtungen in Beherbergungsbetrieben.
  •   Als Besuchergruppen gelten nicht mehr maximal vier Erwachsene mit ihren minderjährigen Kindern oder Personen, die in einem gemeinsamen Haushalt leben. Personen dürfen auch in Gruppen gemeinsam an einem Tisch Platz nehmen. Gruppenreservierungen sind möglich.

 Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist nur noch in folgenden Fällen verpflichtend:

o Im Öffentlichen Verkehr,

o in Apotheken,

o für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gastronomie, sowie

o wenn im Dienstleistungsbereich aufgrund der Eigenart der beruflichen Tätigkeit der Abstand von mindestens einem Meter zwischen Dienstleister und Kunde nicht eingehalten werden, außer das Infektionsrisiko kann durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen minimiert werden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at