Gesäuse: Verkehrsunfall im Einsatzgebiet Palfau

Am Sonntagmorgen wurde die FF Palfau um 5:30 Uhr zusammen mit der FF Wildalpen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Einsatzgebiet Palfau, Bereich Hemmerl alarmiert.

Die Lenkerin war alleine mit ihrem Kleinwagen unterwegs in Richtung Großreifling und prallte aus bislang unbekannter Ursache in einer langgezogenen Kurve auf der nassen Fahrbahn in die Leitschiene der anderen Straßenseite. Beim Eintreffen der FF Palfau wurde festgestellt, dass die Lenkerin problemlos an der Beifahrerseite aussteigen konnte und somit die FF Wildalpen abalarmiert wurde. Diese war am Vortag schon bei einem Unwettereinsatz im Einsatz, bei dem ein Baum die B24 blockierte. An der Unfallstelle wurde der Bereich abgesichert, der Brandschutz aufgebaut und ausgelaufene Treibstoffe gebunden. Die Frau wurde mit einem Schock und Verdacht auf kleinere Verletzungen von der Rettung ins LKH Rottenmann gebracht. Um 6:15 Uhr rückte die Feuerwehr wieder ins Rüsthaus ein.

Im Einsatz standen:

  • KRFA-B, KLFA und MTF Palfau mit 24 Mann
  • Rotes Kreuz Großreifling mit 2 Mann
  • Polizei Landl mit 2 Mann

Bericht: LM d.V. Dominik Ganser

Fotos: HBI Christian Danner

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Liezen

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at