Gesäuse/Landl: Alpinunfall

Landl, Bezirk Liezen. – Alpine Einsatzkräfte retteten Sonntagnachmittag, 24. Mai 2020, einen 53-jährigen Wanderer, welcher gestürzt war und sich schwer verletzte.

Gegen 14.30 Uhr stiegen der 53-jährige Niederösterreicher und seine Frau (58) aus dem Bezirk Krems-Land über den „Jägerriedel-Steig“ von der Wasserlochklamm im Salzatal bei Palfau ab. Als der 53-Jährige in einer Höhe von rund 1.100 Metern im Bereich eines leicht abschüssigen und markierten Weges auf einer Baumwurzel abrutschte und sich mit der Hand abstützen wollte, verletzte er sich schwer. Dabei dürfte er eine Fraktur am linken Arm erlitten haben.

Nachdem der gesundheitliche Zustand des 53-Jährigen zunehmend schlechter wurde und er über starke Schmerzen klagte, schien ein alleiniger Abstieg nicht mehr möglich, weshalb seine Frau einen alpinen Notruf tätigte. Elf Einsatzkräfte der Bergrettung Landl stiegen in der Folge zum Ehepaar auf. Aufgrund zunehmend besser werdenden Wetters stand schließlich auch der Rettungshubschrauber C15 im Einsatz. Der Niederösterreicher konnte mittels Seil gerettet und ins LKH Amstetten geflogen werden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at