ARF – Tipp – Tauplitz: Eine Wanderung zum Lieglloch

Das Lieglloch oberhalb von Tauplitz ist immer einen Besuch wert. Die Wanderung dorthin ist nicht allzu anspruchsvoll und auch mit Kindern gut zu gehen.

Diese Höhle liegt oberhalb von Tauplitz am Fuße der Bergerwand. Von Tauplitz Ort (Parkplatz Sessellift) aus erreicht man in einer guten Gehstunde über den Ortsteil Hollam einen weiß/blau/weiß markierten Wanderweg. Wer es etwas kürzer mag, fährt mit dem Auto entlang des Sesselliftes bis zum Hinweisschild der Pfannerhütte (vgl. Pfannerlehenhütte: im Sommer von MI bis SO ab 11 Uhr geöffnet) zum Ortsteil Hollam und parkt am besten entlang der Fahrstraße. Dem Fahrweg weiter Richtung Mittelstation folgend, trifft man auf den nach links abzweigenden und anfangs steil bergan steigenden Wanderweg zum Lieglloch (Gehzeit ab Hollam gut 30 Minuten).

Das Lieglloch – Fundstelle einer steinzeitlichen Knochenflöte
Von Tauplitz aus über Hollam und von dort weiter zur Bergerwand stößt man auf das Lieglloch. Die Höhle wurde von Archäologen bereits eingehend untersucht. Wie am Salzofen fanden die Forscher auch hier eine steinzeitliche Knochenflöte und andere Gegenstände, die darauf hinweisen, dass der Ort einst als Kultplatz genutzt wurde.

(c) Infobüro Tauplitz_Kolb

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at