Thomas Gaisberger/ Oberbank Bad Aussee – USA: 2,98 Millionen neue Arbeitslosenanträge

In der vergangenen Woche stellten 2,98 Millionen Bürger einen Antrag auf staatliche Stütze, wie das Arbeitsministerium in Washington am Donnerstag mitteilte. Experten hatten mit einem Wert von 2,5 Millionen gerechnet. Seit dem 21. März summierten sich diese Anträge auf rund 36 Millionen. Allerdings nimmt die Zahl der Anträge seit einigen Wochen kontinuierlich ab. Der Höhepunkt wurde in der Woche zum 28. März mit 6,86 Millionen erreicht. Die Krise hat dem jahrelangen Boom am US-Jobmarkt ein jähes Ende bereitet und Massenarbeitslosigkeit ausgelöst. Allein im April wurden 20,5 Millionen Stellen außerhalb der Landwirtschaft gestrichen – das war der massivste Jobabbau seit der Zeit der Großen Depression in den 1930er Jahren. Die Arbeitslosenquote stieg auf 14,7 Prozent und damit auf den höchsten Stand in der Nachkriegszeit.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at